Tachopflege

Lack & Linierung, Öle, Fette, Pflegemittel, Werkzeuge, Motornummer, TÜV & DEKRA ... alles sonstiges
Benutzeravatar
zerknalltreibling
AWO 425 Member
Beiträge: 241
Registriert: So 24. Mär 2013, 13:00
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: Stuttgart

Tachopflege

Beitragvon zerknalltreibling » Do 7. Sep 2017, 20:19

Servus zusammen,

da sowohl hier im Forum, als auch bei persönlichen Gesprächen immer wieder über Probleme mit pendelnder, oder komplett falscher Anzeige des Tachos berichtet wird und wohl auch Instandsetzungen von "Profis" oft nicht den gewünschten Erfolg bringen, bin ich um so mehr glücklich darüber, dass mich mit meinem originalen Tacho bisher keinerlei Sorgen plagen.
Lediglich minimales Pendeln in einem kleinen mittleren Geschwindigkeitsbereich, was ich aber auf die alte Welle zurückführe, welche ganz leicht hakelt...

So, nun aber meine eigentliche Frage:

Bisher, wie gesagt alles Bestens. Aber das soll eben auch noch länger so bleiben!
Also, was am Besten tun mit dem guten Stück?!
Irgendwie säubern und regelmäßig Ölen, oder mit irgendwelchen Sprays/Trockenschmierstoffen behandeln?! Oder tunlichst alles in Ruhe lassen und einfach nur regelmäßig bewegen, sprich fahren, damit nichts verklebt, oder frisst?!

Hoffe die Frage artet nicht (wie leider so oft) in mehr oder weniger sinnfreies "Beiträge sammeln" aus...
Also bitte beim Thema bleiben!

Viele Grüße
Martin
Benutzeravatar
marocco
AWO 425 Member
Beiträge: 421
Registriert: Sa 5. Feb 2011, 12:58
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: Bad Salzungen

Re: Tachopflege

Beitragvon marocco » Do 7. Sep 2017, 23:13

Nabend
Wenn du was machen möchtest um deinen Tacho am laufen zu halten, dann würde ich
höchstens von unten ein Paar Tropfen Feinmechanikeröl auftragen. Um zu dem Zählwerk
zu gelangen, mußt du den Tacho öffnen, was mit sorgfalt geschehen sollte.! Auch hier nur
Feinmechanikeröl verwenden. Am Schneckenantrieb für das Zählwerk kannst du Fett verwenden.

Dann gutes gelingen Gruß Marco
AWO - DAS GESICHT IN DER MENGE - !!!
Benutzeravatar
akkon
Moderator
Beiträge: 3226
Registriert: Mo 23. Jun 2008, 21:58
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: 98667 Schönbrunn

Re: Tachopflege

Beitragvon akkon » Do 7. Sep 2017, 23:41

Moin Martin

Wie heißt es so schön: "Do not touch a running system" !!!
Pflege: Verhindern daß Dreck und Wasser eindringen.
Bei "Unregelmäßigkeiten": zerlegen, säubern, neu fetten, zusammenbauen.
Aus eigener Erfahrung: die Tachowelle macht 90% aus. Stabile Welle und der Tacho zeigt halbwegs genau an.

Gruß Ekki
Awo T Gespann BJ 60, AWO T mit MT16 Motor BJ55, Schwalbe BJ 73, Shikra BJ 98, Honda Hornet BJ 01
Awofahrerrinnen und Awofahrer sind immer willkommen bei mir in Schönbrunn

E-Mail: akkon2002@gmx.at

Zurück zu „Allgemeines“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast