Wie bekomme alte Farbe runter

Lack & Linierung, Öle, Fette, Pflegemittel, Werkzeuge, Motornummer, TÜV & DEKRA ... alles sonstiges
Benutzeravatar
PdmAJ
AWO 425 Member
Beiträge: 1052
Registriert: Mo 20. Apr 2009, 19:13
Wohnort: Potsdam

Re: Wie bekomme ialte Farbe runter

Beitragvon PdmAJ » Sa 12. Dez 2015, 10:22

Hier wurden bereits viele Erfahrungen zum Thema "Lack ab" gegeben. viewtopic.php?f=21&t=3807&p=36330&hilit=abbeizer+lack#p36330
Und noch ein Hinweis: Wenn du Interesse am Erhalt des originalen Lacks hast, dann ist heiße Luft nicht zu empfehlen, da die ganz schnell alles runterbrennen kann!
Grüße, Alex
"Eenes Mannes Rede is keenes Mannes Rede, man soll se hören alle Beede!"
brandenburger traditional
"I learned long ago, never to wrestle with a pig. You get dirty, and besides, the pig likes it."
George Bernard Shaw
Benutzeravatar
Tourenrob
AWO 425 Member
Beiträge: 402
Registriert: Do 9. Apr 2009, 11:02
Wohnort: D-39218 SBK

Re: Wie bekomme ialte Farbe runter

Beitragvon Tourenrob » Sa 12. Dez 2015, 10:59

Hallo,
erstmal meinen Glückwunsch zu der Entscheidung den Originallack erhalten zu wollen!!!
Allerdings muss ich meinen beiden Vorrednern beipflichten. Versuch es erst garnicht mit Heißluft! Das funktioniert bei Metalluntergründen sowieso sehr schlecht (zieht die Wärme ab) und wenn es dann geht, kommt alles herunter. Muss doch eigentlich jedem einleuchten, oder? Wenn Du den neueren Lack nicht mechanisch abnehmen willst oder kannst (Skalpell und Dentalspachtel) dann helfen tatsächlich nur Versuche mit Abbeizer oder Lösemittelkompressen. Hier muss dann zu genau dem Zeitpunkt abgeschabt werden (Holzspachtel) wenn die Lösungsmittel die erste (oberste) Schicht angelöst haben. Danach eventuell mit Verdünnung nachwaschen. Da der Originallack älter und somit ausgehärteter ist, benötigt der Abbeizer länger um diesen auch aufquellen zu lassen. Das ist Deine Chance! Dazu benötigt man allerdings auch viel Geduld. Die haben die Wenigsten.

Schöne Grüße,
T-Rob
AWO Boy86

Re: Wie bekomme ialte Farbe runter

Beitragvon AWO Boy86 » Sa 12. Dez 2015, 11:47

Danke für die positiven Nachrichten Jungs! vllt wäre es doch das besten nicht mit dem Föhn rann zu gehen wie Tourenrob sagt... Egal wie schlecht der Lack dort drunter ist, ich werde mir die Zeit, geduld und mühe machen es säuberlich so gut es geht runter zu bekommen. Weil neu Lacken kommt für mich nicht in frage da ich das äußerliche Bild wie vor evtl. 20 oder 30. Jahren zurück haben möchte, weil genau dieser Grund macht für mich die AWO aus.
Benutzeravatar
Matthes
Moderator
Beiträge: 3891
Registriert: Di 1. Jul 2008, 21:48
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: 0309x Cottbuser Umland
Kontaktdaten:

Re: Wie bekomme ialte Farbe runter

Beitragvon Matthes » Sa 12. Dez 2015, 12:31

fatboyfahrer hat geschrieben:...Ach Matthes....das Pils...pinselst du das drauf oder sprühst du? :-)

Nee, nach dem vorsichtigen Anwärmen des Runtermusslack schabe ich den mit dem Holzspatel ab. Danach kühle und versiegle ich den Originallack mit meiner bierangefeuchteten Zunge :lol:


Zum Thema noch einmal:
Na klar muss man mit dem Fön vorsichtig sein, flächig arbeiten und die Wärme "ziehen, laufen lassen" und einige Übung haben. Klar nimmt das Metall die Wärme auf, und kühlt somit den unteren Originallack. Aber genau das will ich ja! Hab damit sehr gute Erfahrung gemacht, es bedarf da aber einer gewissen Übung und viiiieeel Geduld. Das Ergebnis entschädigt. Wer aber wie ein Berseker ran geht, wird Chaos erleben.
Mal an Muttis oder Oppas altem, überlackiertem Mielefahrrad versuchen, die sind oft gute Probanten ;;;;;;;
Wenn Strohköpfe plötzlich Geistesblitze haben, dann wird´s gefährlich!
------------------------------------------------
AWO Sport - Bj 58 / AWO Sport Gespann - Bj 57 / SAG SIMSON&Co Fahrrad Bj 52 /
Ford Popular 103E - Bj 57 - Rechtslenker
Benutzeravatar
schraubaudi
+ R.I.P. + unvergessen +
Beiträge: 745
Registriert: Do 18. Mär 2010, 23:56
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: Demmin

Re: Wie bekomme ialte Farbe runter

Beitragvon schraubaudi » Sa 12. Dez 2015, 12:38

Matthes !!!!
Das war MIFA und Diamant. ;;;;;; ;;;;;
RIP 14.11.2016
Killerniete
AWO 425 Member
Beiträge: 205
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 15:23
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN

Re: Wie bekomme alte Farbe runter

Beitragvon Killerniete » Sa 12. Dez 2015, 13:44

Hallo
Meine Empfehlung wär Nitroverdünnung auf einen Lappen und einwirken lassen dann mit Holzspatel oder es lässt sich abwischen. noch schärfer ist Löser gibbets beim Lackierer.
http://www.ebay.de/itm/Mipa-2K-Loser-Be ... SwY45UPnw4
Abbeitzer ist gut wenn der O-Lack mit runter soll -hat bei meinem SW gut funktioniert und der Lack ist echt gut.
Grüße aus dem Reservat Muskauer Haide. Torsten

PS. Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten !!!
Benutzeravatar
Roadrunner
Moderator
Beiträge: 3076
Registriert: So 29. Jun 2008, 16:48
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: 16321 Ladeburg
Kontaktdaten:

Re: Wie bekomme alte Farbe runter

Beitragvon Roadrunner » Sa 12. Dez 2015, 21:15

Die alten Nitrolacke sind extrem beständig und "neueren" Lack bekommt man mit Abbeizer gut runter. Wie schon oft angesprochen GEDULD ist gefragt.
Apropos gefragt , die Frage ist , ob der Altlack noch erhaltenswert ist. Mittlerweile wird ja jede verrostete Baustelle als PATINA beworben. Klar gibt es restaurierte Maschinen genug und Originalsubstanz ist nicht wieder zu bringen aber manche PATINA ist einfach nur ROST. Jeder muß das mit sich selbst abmachen.
Ich würde am Tank anfangen , da der objektiv der augenfälligste Teil ist. Ist der Tank ok kann man auch den Rest bearbeiten.

Ralf
Das Geheimnis des Könnens liegt im Wollen.
Aristoteles

http://www.Oldtimer-Stammtisch-Bernau.de
Benutzeravatar
msblum
Beiträge: 6
Registriert: Di 6. Dez 2016, 18:26
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: Dermbach
Kontaktdaten:

Re: Wie bekomme alte Farbe runter

Beitragvon msblum » So 19. Mär 2017, 18:40

Hallo, ich muss Roadrunner recht geben.
Ich will kurz meine Erfahrung schreiben, da ich meine alte Rumänische AWO auch erst vorsichtig vom Lackanstrich entfernen wollte, um vielleicht den originalen Lack als Patina nehmen zu können. Der Vorbesitzer hat schön dick irgendeinen Lack drauf gepinselt und nun sollte er runter.

Nach Tagelangen Recherchen, Rückfragen bei Experten auf Oldtema, Restaurierungs-Werkstätten (Museen) und schlussendlich eigenes Probieren, kann ich den Abbeizer von Hellweg empfehlen. Der hat den Lack schön weich gemacht und mit einem Holz-Pfannenwender oder Plastikschaber lässt er sich sehr gut entfernen. Dabei greift er den unteren Original-Lack nicht an. Ich hatte Ihn ca. 1/2 Stunde einwirken lassen. Jedoch kam zum Vorschein, das der OLack schön sauber angeraut und fast überall auf das Blech runtergeschliffen wurde. Jetzt muss doch Neulack drauf. Ich habe aber das Glück das meine Frau Künstlerin mit optimaler Theater-Imitations-Ausbildung hat, sodass sie mir den Patinalook einfach nachbaut :shock:

Hoffe allen mit meinem Bericht noch zu helfen, die wie ich Stunden/Tage nach einer vorsichtigen Lack-Entfernung such(t)en. VG MB

Bild

Zurück zu „Allgemeines“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast