AWO Sport Rahmen - Hohlraumversiegeln?

Rahmen, Schwinge, Kotflügel, Ständer, Fußrasten, Ansaugkasten, Werkzeugrolle & Seitenkasten, Steuerkopf
Benutzeravatar
Matthes
AWO 425 Member
Beiträge: 3890
Registriert: Di 1. Jul 2008, 21:48
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: 0309x Cottbuser Umland
Kontaktdaten:

Re: AWO Sport Rahmen - Hohlraumversiegeln?

Beitragvon Matthes » Do 26. Jan 2017, 19:32

Edeltuning hat geschrieben:
Ert hat geschrieben:warum den kein ovatrol nutzen?
hab davon bis jetzt nur gutes gehört, selbst gearbeitet hab ich noch nicht damit.

...Bei welcher Anwendung :?:


@ Edel, darf ich mal?
Ich verwende OVATROl oft, bei rostigen Eisen ebenso wie als Holzschutz (Garten-Holzmöbel etc. ).

Ich habe z.B. im BW Boot den Boden und vor allem den Falz eingestrichen, z.T kroch es nach ein paar Tagen unten aus dem Falz wieder raus :shock: . Das Zeugs kriecht überall hin. Man brauch nur den losen Rost beseitigen und kann auf den Flugrost streichen. Nicht zu dick - überflüssiges Ovatrol abwischen.
Ich habe auch Kunstharz - Rostschutz mit Ovatrol gemischt und verstrichen - z.B. bei div Kinderräder, Roller, Liliput ... leicht angerostet aus div Kellern, Garagen usw, woher man das als Opa so angeschleppt bekommt. :lol:

Mein SIMSON Rad habe ich nur mit nem Schleifvlies abgerieben und anschließend 2 x mit nem getränkten OVATROL Lappen abgewischt, besser kann man Patina nicht erhalten.

Ich fin´s gut, nur ACHTUNG! Ovatrol basiert auf Leinöl! Baumwoll- oder Leinenlappen mit Ovatrol können im ungünstigen Fall zur Selbstentzündung führen https://www.youtube.com/watch?v=C6BvAgEKWi8.

Noch was ?
Ich bin Preuße,…bitte zügeln sie ihre Begeisterung.“ (Loriot)
Benutzeravatar
Tourenrob
AWO 425 Member
Beiträge: 413
Registriert: Do 9. Apr 2009, 11:02
Wohnort: D-39218 SBK

Re: AWO Sport Rahmen - Hohlraumversiegeln?

Beitragvon Tourenrob » Do 26. Jan 2017, 20:25

Nun gut,
ich verwende Owatrol auch seit Jahren für spezielle Konservierungen. So ähnlich wie Matthes es schildert.
In der akademischen Metallrestaurierung ist es momentan auch der "Letzte Schrei"!
Es hat ohne einen zusätzlichen Anstrich seine Berechtigung an Orten, die anschließend nicht länger anhaltendem Feuchtigkeitseinfluss ausgesetzt sind. Wie M. schon bemerkte, es basiert auf Leinölfirnis. Diese quillt auch nach dem Durchtrocknen bei längerem Einwirken von Wasser auf und wird von ihm durchdrungen.
Das sollte beachtet werden!

T-Rob
Benutzeravatar
Edeltuning
AWO 425 Member
Beiträge: 4018
Registriert: Di 24. Jun 2008, 00:36
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: Karl-Chemnitz-Murx

Re: AWO Sport Rahmen - Hohlraumversiegeln?

Beitragvon Edeltuning » Fr 27. Jan 2017, 02:00

Wenn Owatrol ein universelles Rostschutzmittel wäre, gäbe es nicht noch tausend andere. Nicht jede Tinktur ist für jede Anwendung geeignet. Für den Rahmenhohlraum wäre mir nach der Rostumwandlung mit Phosphorsäure ein Hohlraumwachs lieber...habe das aber noch nicht getestet bzw. beim Autohohlraum muß ich mal noch 20 Jahre abwarten, ich werde dann berichten. :idea:
Den Tip der helfen soll, gibt Dir der Minol Pirol.
Венн Ду Дас Лезен Каннст, Данн Бист Ду Eин Луcтигер Унд Гебилдетер Oсси.
НУ ЗАЯЦ ПОГОДИ!

Wem gehört Deutschland ¿
***Ich kann mich auch irren, aber das glaube ich nicht.***
Ihr lernt das, was Ihr wissen dürft, und nicht das, was Ihr nicht wissen solltet. Ganz einfach!
DER GEWOLLTE ZUSAMMENBRUCH
Imkermatze
Beiträge: 12
Registriert: Fr 25. Nov 2016, 00:37
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: Lindau

Re: AWO Sport Rahmen - Hohlraumversiegeln?

Beitragvon Imkermatze » Sa 28. Jan 2017, 15:28

Schau mal bei korrosionsschutz-depot da sind alle korrosionsschutzmittel top erklärt und welches für was verwendet wird ich nehme für so etwas nur noch fluid film preis Leistung ist top bei elaskon kann es halt passieren das es unterwandert wird, ich nehme es auch beim auto wo der unterboden mit elaskon eingesprüht wurde kommt jetzt alle 2 jahre fluif film drauf
Benutzeravatar
Edeltuning
AWO 425 Member
Beiträge: 4018
Registriert: Di 24. Jun 2008, 00:36
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: Karl-Chemnitz-Murx

Re: AWO Sport Rahmen - Hohlraumversiegeln?

Beitragvon Edeltuning » Sa 28. Jan 2017, 19:02

Soll das heißen, man solle den Rahmen aller zwei Jahre mit Fluffifilm behandeln :?: Soweit ich gelesen hab, soll das Zeug im Hohlraum aller 6 Jahre erneuert werden, um die Wirkung aufrecht zu erhalten. :::::mm Es bleibt spannend. :::::cb
Den Tip der helfen soll, gibt Dir der Minol Pirol.
Венн Ду Дас Лезен Каннст, Данн Бист Ду Eин Луcтигер Унд Гебилдетер Oсси.
НУ ЗАЯЦ ПОГОДИ!

Wem gehört Deutschland ¿
***Ich kann mich auch irren, aber das glaube ich nicht.***
Ihr lernt das, was Ihr wissen dürft, und nicht das, was Ihr nicht wissen solltet. Ganz einfach!
DER GEWOLLTE ZUSAMMENBRUCH
Benutzeravatar
ondanova
Beiträge: 116
Registriert: Mo 25. Apr 2016, 18:47
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: Berlin

Re: AWO Sport Rahmen - Hohlraumversiegeln?

Beitragvon ondanova » Do 2. Feb 2017, 19:14

Zum Thema Ovatrol versus...xxx,
warum Ovatrol nicht so empfohlen wird (z.Bsp. beim Korrosionschutzd...) ist, das es relativ schnell aushärtet, bzw. ein fester Film wie eine Haut wird. Du musst also beim vollständigen Spülen möglichst alle Stellen erreichen und- also fleissig schwenken usw.
Aus eigener Erfahrung finde ich da Fluidfilm o.ä. besser, es härtet nicht aus und kriecht über Jahre überall hin, besonders in der warmen Jahreszeit. Insbesondere wenn Du schon Rost im Rahmen hast, incl. Poren funzt das gut-
und alle 6 Jahre erneuern wird wohl nicht nötig sein, das ist eine Empfehlung für Flügel-SL Besitzer...
Ich habe meien VW-Bus die Schweller damit behandelt (leider erst nach dem Befall..) und es funzt so gut, das sich im Sommer hübsche Schweissflecken bilden, die an der leicht verstaubten Karrosse dann schnell aussen schnell sich ausbreiten... wie bei Ekel Alfred untern Achseln...

Das ist auch der Grund, warum es nicht SOOOO gern genommen wird, es reichen kleine Öffnungen und das Zeug sucht sich seinen Weg- daher ist es ja auch so wirkungsvoll.
Und Du musst nicht so genau vorher alles durchspülen, also für eine Rahmen-Innenkonservierung fände ich es angebracht, was an den Lüftunsgbohrungen rauskommt, kannst Du gleich zum Putzen nehmen- Vatterns Generation hat früher immer das ganze (Fahr)rad mit Nähmaschinenöllappen gewienert. Mein Lehrmeister kam immer mit einem Rad aus den 50ern (also damals 40 Jahre), da war glaub ich selbst die Kette noch orginal Erstausrüstung, nur keine Farbe mehr auf dem Rohr- nur ein dünner Film auf glattem bräunlichem Rohr...
Wir sollten uns die Mühe machen, am Tor zum Paradies zu rütteln
- könnte sein, das nicht abgeschlossen ist.... :::::ll :::::ll :::::ll

VORSICHT: ich gehöre zur BASTEL-Fraktion, bitte Antworten wie "brauchste nich" " wat willsten damit" oder "kauf Dir neu" erreichen nicht unbedingt meinen Cortex
Benutzeravatar
Edeltuning
AWO 425 Member
Beiträge: 4018
Registriert: Di 24. Jun 2008, 00:36
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: Karl-Chemnitz-Murx

Re: AWO Sport Rahmen - Hohlraumversiegeln?

Beitragvon Edeltuning » Fr 3. Feb 2017, 01:07

ondanova, von welcher Sorte Fluidfilm redest du :?:
Den Tip der helfen soll, gibt Dir der Minol Pirol.
Венн Ду Дас Лезен Каннст, Данн Бист Ду Eин Луcтигер Унд Гебилдетер Oсси.
НУ ЗАЯЦ ПОГОДИ!

Wem gehört Deutschland ¿
***Ich kann mich auch irren, aber das glaube ich nicht.***
Ihr lernt das, was Ihr wissen dürft, und nicht das, was Ihr nicht wissen solltet. Ganz einfach!
DER GEWOLLTE ZUSAMMENBRUCH
Benutzeravatar
CERVEZAwo
AWO 425 Member
Beiträge: 635
Registriert: Fr 21. Aug 2009, 08:26
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: 15518

Re: AWO Sport Rahmen - Hohlraumversiegeln?

Beitragvon CERVEZAwo » Fr 3. Feb 2017, 02:08

Manoman! Na immerhin im 3. Beitrag vom Edel kam ja mal ne vernünftige Antwort! Ovatrol allein hält halt nich auf Dauer! Als Grundlage aber sicher bestens geeignet, wenn man die Zeit dafür hat! Ich nehms gern, um nach ner chemischen Entrostung die verbleibenden Rostnarben zu penetrieren, sofern ich nicht strahlen möchte! Danach muss aber ne Deckschicht drauf, es sei denn, du hast nen Ausstellungsstück!
Frank
AWO T BJ 60, AWO T BJ 1959, AWO T BJ 1951, 2 x AWO S BJ 60/ 61, TS 150, Kawa ZX 9 R, AWO S BJ 56, XT 600, Sanglas S 500!!

" Haben " ist besser als " Brauchen"
Benutzeravatar
ondanova
Beiträge: 116
Registriert: Mo 25. Apr 2016, 18:47
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: Berlin

Re: AWO Sport Rahmen - Hohlraumversiegeln?

Beitragvon ondanova » Fr 3. Feb 2017, 17:58

onda an edel:
Ich meine das Spray, kommt mit Plastik "Sonde" und dann einfach ab ins Rohr... zumindest mir würde das genügen...
hängt ggf. vom Rostzustand ab, aber wenns innen schon blattert wird der geneigte Orginalsuperaufbauer ja auch zu einem anderen Rahmen greifen, vermute ich

Also ich gehe davon aus das wir hier von INNEN reden, nicht von wetterbeaufschlagter Patinakonservierung aussen etc.
Wir sollten uns die Mühe machen, am Tor zum Paradies zu rütteln
- könnte sein, das nicht abgeschlossen ist.... :::::ll :::::ll :::::ll

VORSICHT: ich gehöre zur BASTEL-Fraktion, bitte Antworten wie "brauchste nich" " wat willsten damit" oder "kauf Dir neu" erreichen nicht unbedingt meinen Cortex
Benutzeravatar
Edeltuning
AWO 425 Member
Beiträge: 4018
Registriert: Di 24. Jun 2008, 00:36
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: Karl-Chemnitz-Murx

Re: AWO Sport Rahmen - Hohlraumversiegeln?

Beitragvon Edeltuning » Fr 3. Feb 2017, 18:09

Edel an onda, andere können nicht wissen, was jeder für sich denkt und keiner weiß der vielen Möglichkeiten. Die eine Tinktur wird eben nur mit einer Haltbarkeit von 2 Jahren angegeben und die andere mit 15 Jahren u.s.w. Deshalb ist es immer so verwirrend, wenn jeder was anderes vermutet. :::::bb
Den Tip der helfen soll, gibt Dir der Minol Pirol.
Венн Ду Дас Лезен Каннст, Данн Бист Ду Eин Луcтигер Унд Гебилдетер Oсси.
НУ ЗАЯЦ ПОГОДИ!

Wem gehört Deutschland ¿
***Ich kann mich auch irren, aber das glaube ich nicht.***
Ihr lernt das, was Ihr wissen dürft, und nicht das, was Ihr nicht wissen solltet. Ganz einfach!
DER GEWOLLTE ZUSAMMENBRUCH

Zurück zu „Fahrgestell“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast