H4 in den AWO-Scheinwerfer

Licht, Hupe, Lima & Regler, Batterie, Zündmagnet
Benutzeravatar
msblum
Beiträge: 11
Registriert: Di 6. Dez 2016, 18:26
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: Dermbach
Kontaktdaten:

H4 in den AWO-Scheinwerfer

Beitragvon msblum » Mo 6. Nov 2017, 20:34

Liebe AWO-Freunde,
seit langem komme ich nun mit meinem AWO Sport-Aufbau (BJ61) nicht weiter. Motor läuft, Rahmen i.O. Stoßdämpfer überholt, 12v Batterie-Zündung und so weiter. Der Dekra-Mensch war nun vor der endgültigen Abnahme bei mir und sagt es wäre alles in Ordnung, nur die Lampe könne er so nicht abnehmen. Mein Lampenglas hat keine Welle oder E-Prüfzeichen. :shock: Was mach ich jetzt?
Ich habe noch einen neuen H4 Lampeneinsatz einer MZ ES 175 da (diese hier: https://www.motorradmeistermilz.de/Scheinwerfereinsatz-H4-niedrige-Bauhoehe-passend-fuer-MZ-ES-175-2-ES-250-2-TS-ETZ-gewoelbtes-Glas) Ich würde ihn sogar lieber einbauen als das Original. Wegen der Leuchtkraft, bilde ich mir mal ein ;-)
In den verchromten Haltering passt er auch einigermaßen, nur hat er vorne rundherum einen Spalt von 2-3mm zwischen Glas und Ring. Ich würde es so lassen aber ich möchte meinen Original-Lampenschirm anbauen, der nun nicht mehr straff sitzt und ich angst habe, das er abfällt.

Habt ihr eine Idee oder Erfahrung mit einem H4 Umbau? Gibt es bessere Scheinwerfer-Einsätze oder einer anderen Ring, den ich nehmen könnte?
Gibt es alternativ irgendwo Lampengläser die für die Sport passen und ein Prüfzeichen haben?


Ich wäre euch sehr dankbar, da ich absolut nicht mehr weiter weiß.
Vielen Dank und Gruß msblum

Bilder Unter: https://1drv.ms/f/s!AuxSz4EbkFdTgiSRZztMS73kfU4i
Bild

Bild
Benutzeravatar
flar
AWO 425 Member
Beiträge: 901
Registriert: Mo 25. Apr 2011, 23:45
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: bei Würzburg

Re: H4 in den AWO-Scheinwerfer

Beitragvon flar » Mo 6. Nov 2017, 20:49

;;:: viewtopic.php?t=13565

der von MMM sieht so aus wie der von Louis, der auch nicht richtig passt.
https://www.louis.de/artikel/scheinwerf ... 57e3e7fccd
Den Spalt kann man auch mit farblosen Silikon verschließen.

Ich habe H4, und bin glücklich damit, endlich Licht !!!!!



ralf
AWO-T BJ 56 & KR51/2L BJ 86
Benutzeravatar
msblum
Beiträge: 11
Registriert: Di 6. Dez 2016, 18:26
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: Dermbach
Kontaktdaten:

Re: H4 in den AWO-Scheinwerfer

Beitragvon msblum » Mo 6. Nov 2017, 21:02

Hallo Ralf,
danke für den Link. Ich hatte nichts finden können, aber da steht ja vieles ausführlich.

Ja, der ist ähnlich dem von Louis.
Also geht nur abdichten und auf den Lampenschirm verzichten oder anlöten :shock: ?
Wie haben es die anderen AWO-Fahrer mit dem E/Wellen-Prüfzeichen gemacht? Sehen andere DEKRA-Menschen das nicht so eng oder gibt es einfach kein Glas mehr auf dem Markt?

Viele Grüße MB
Benutzeravatar
honecker-harley
AWO 425 Member
Beiträge: 292
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 15:15
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: Sachsen

Re: H4 in den AWO-Scheinwerfer

Beitragvon honecker-harley » Mo 6. Nov 2017, 21:21

Ich fahr schon ewig mit H4 rum die gabs mal bei Powerdynamo aber müsste Skoda S100 in Verbindung mit Jawa Lampenring sein... vielleicht hilft das dir...
2 bzw.3 Räder, 4 Takte....
Benutzeravatar
feuereisen
AWO 425 Member
Beiträge: 1040
Registriert: So 19. Dez 2010, 00:29
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: JA
Wohnort: 16321 Bernau
Kontaktdaten:

Re: H4 in den AWO-Scheinwerfer

Beitragvon feuereisen » Di 7. Nov 2017, 00:37

msblum hat geschrieben: Der Dekra-Mensch war nun vor der endgültigen Abnahme bei mir und sagt es wäre alles in Ordnung, nur die Lampe könne er so nicht abnehmen. Mein Lampenglas hat keine Welle oder E-Prüfzeichen. :shock: Was mach ich jetzt?


Verweise auf das Baujahr der Maschine oder such Dir einen anderen Prüfer.
Es gibt auch originale Gläser ohne Prüfzeichen (allerdings von früheren Baujahren) mit denen es keine Probleme bei der HU gibt. Die AWO ist ja schließlich ein Oldtimer.
Das einzig Wahre stell Dir vor bleibt immer der Verbrennungsmotor!

http://www.feuer-eisen.de
http://www.awo-stammtisch.de
http://www.ifa-oldtimer-service.de

Wer zu faul um selbst zu Denken, der lässt sich ganz einfach lenken...

Der goldene Mittelweg endet irgendwann in einem Kriechgang...

Scheiße hat das selbe Muster
Benutzeravatar
akkon
Moderator
Beiträge: 3239
Registriert: Mo 23. Jun 2008, 21:58
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: 98667 Schönbrunn

Re: H4 in den AWO-Scheinwerfer

Beitragvon akkon » Di 7. Nov 2017, 15:32

Also ich hab keine Probleme mit der Originallampe und ner H4 Birne drin ;) Die Kontakte vom Leuchtmittel müssen nur etwas angepasst werden .

Gruß Ekki
Awo T Gespann BJ 60, AWO T mit MT16 Motor BJ55, Schwalbe BJ 73, Shikra BJ 98, Honda Hornet BJ 01
Awofahrerrinnen und Awofahrer sind immer willkommen bei mir in Schönbrunn

E-Mail: akkon2002@gmx.at
Rübe
AWO 425 Member
Beiträge: 201
Registriert: Do 8. Jan 2009, 07:05
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: 39171

Re: H4 in den AWO-Scheinwerfer

Beitragvon Rübe » Di 7. Nov 2017, 16:55

H4 Birne in Verbindung mit einen angepassten Reflecktor vom Trabbi so hatte ich es gebaut Prüfer freut sich über helles Licht und die Streuscheibe ohne Prüfzeichen war unwichtig. So soll es sein.
Mfg Rübe
Benutzeravatar
Keith
Beiträge: 16
Registriert: Mo 2. Jul 2012, 13:18
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: Stuttgart/Wildenfels Sa

Re: H4 in den AWO-Scheinwerfer

Beitragvon Keith » Di 7. Nov 2017, 17:09

Hallo msblum.
Ich habe seiner Zeit einen H4 Einsatz vom Lada verbaut.
Trabant H4 Einsatz ist nicht empfehlenswert, da das Glas aufgrund der Trabbi Lampenringe hervor steht.
Ist der gleiche Durchmesser wie damals in den ETZ 250.
Ist im Durchmesser allerdings ein wenig größer als die original AWO Lampe.
Ich habe die Lampe unten bis zur Tachowellenbohrung aufgeschnitten, ganz sachte und mit Gefühl geweitet, und ein kleinen Streifen eingeschweißt.
Überschleifen, Lack drauf und fertig.
Sieht kein Mensch, dass der DM ein wenig größer ist.
Und richtig gut Licht vorn raus.
Gruß
Keith
Benutzeravatar
AWOMD
Beiträge: 18
Registriert: Do 6. Jul 2017, 15:31
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: Magdeburg
Kontaktdaten:

Re: H4 in den AWO-Scheinwerfer

Beitragvon AWOMD » Mi 8. Nov 2017, 21:42

warum wieder in die neue alte Steinzeit. Hat schon jemand LED Erfahrung. Bei einem Booberumbau sehe das auch bestimmt gut aus. Gibt ja komplette Scheinwerfereinsätze. LED Rückleuchten sind ja schon gang und gebe.

Wie viel Zoll hat der Einsatz eigentlich? Die Maße sind immer in Zoll angegeben. VAP Zündung LED Rück und Frontscheinwerfer. Würde passen.
Benutzeravatar
flar
AWO 425 Member
Beiträge: 901
Registriert: Mo 25. Apr 2011, 23:45
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: bei Würzburg

Re: H4 in den AWO-Scheinwerfer

Beitragvon flar » Do 9. Nov 2017, 00:31

AWOMD hat geschrieben:Wie viel Zoll hat der Einsatz eigentlich?


180 mm = 7,08661 Zoll

ralf
AWO-T BJ 56 & KR51/2L BJ 86

Zurück zu „Elektrik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste