Rollerzündung assimiliert. Widerstand ist zwecklos

Licht, Hupe, Lima & Regler, Batterie, Zündmagnet
Benutzeravatar
renato
Beiträge: 193
Registriert: Do 7. Jun 2012, 16:45
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: Ahrensfelde

Re: Rollerzündung assimiliert. Widerstand ist zwecklos

Beitragvon renato » Sa 11. Feb 2017, 11:47

Hi Djog,
diese LM für die 125ger hatte ich auch schon in betracht gezogen.
Einziger Grund dafür, ich möchte H4 55/60W Scheinwerfer nutzen.
Bin mir nicht sicher ob die kleinere dafür reicht. In den kleineren Rollern ist immer nur HS1 35/35W drin.
Hat da schon jemand diesbezüglich ne Peilung?

Der Renato
Benutzeravatar
clairenc
AWO 425 Member
Beiträge: 1305
Registriert: So 15. Jan 2012, 21:37
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: Sachsen-Anhalt, bei Magdeburg

Re: Rollerzündung assimiliert. Widerstand ist zwecklos

Beitragvon clairenc » Sa 11. Feb 2017, 13:27

renato hat geschrieben:Hi Djog,
diese LM für die 125ger hatte ich auch schon in betracht gezogen.
Einziger Grund dafür, ich möchte H4 55/60W Scheinwerfer nutzen.
Bin mir nicht sicher ob die kleinere dafür reicht. In den kleineren Rollern ist immer nur HS1 35/35W drin.
Hat da schon jemand diesbezüglich ne Peilung?

Der Renato

In den Chinaroller-Foren redet man von ca 120W der Lima.
Da müsste reichen.
Gruß clairenc
Dummköpfe und Fanatiker haben keinen Humor! Talleyrand (1754-1838)
----------------------------------------------------------------------------------------------
Meine AWO-Sport
Erster Probelauf
Awo-Chopper
Choppersound
Mein Awo-Trio
Benutzeravatar
renato
Beiträge: 193
Registriert: Do 7. Jun 2012, 16:45
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: Ahrensfelde

Re: Rollerzündung assimiliert. Widerstand ist zwecklos

Beitragvon renato » Sa 11. Feb 2017, 14:22

Hi Clairenc,
120W bringen die aber erst bei, für unsere AWO, zu hohen Drehzahlen. Wenn ich nicht zu oft den Akku nachladen will, muss die Lima 70-80W bei ca 3000-3500 U/min bringen. Also so etwa bei 50km/h im 4.Gang.
Schaue ich mir diese Messreihe an...
http://www.motelek.net/andere/12v85w_licht.png
komme ich da nicht so hin. Da sind etwa 5000 U/min erforderlich.
Die Lima wird zwar nicht überlastet, aber sie kann die geforderte Leistung erst bei Drehzahlen, die nur außerhalb der Ortschaft gefahren werden, erreichen.

Eventuell hat ja der Bastelpeter schon dahingehende Erfahrung gemacht.

Der Renato
Benutzeravatar
Bastelpeter
AWO 425 Member
Beiträge: 245
Registriert: Di 12. Mai 2015, 07:39
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: Mainzer Umland

Re: Rollerzündung assimiliert. Widerstand ist zwecklos

Beitragvon Bastelpeter » Mo 13. Feb 2017, 17:17

clairenc hat geschrieben:Hier mal der Testlauf.
https://youtu.be/YVQ6aQDQGuY
Gruß clairenc


Sachma Clairenc, wie hassu denn den Motor eigentlich damals angelassen!? Mit der Hand? :shock:

Und nochmal in die Runde. Ich fahre das DIng jetzt seit über 2500km so und die Batterie war nie leer. Also keine Sorge wegen der Lichtmaschinenleistung. Das reicht im Normalfall aus.

LG
Peter
Eine AWO beschleunigt nicht, sie nimmt Fahrt auf!
Benutzeravatar
akkon
Moderator
Beiträge: 3209
Registriert: Mo 23. Jun 2008, 21:58
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: 98667 Schönbrunn

Re: Rollerzündung assimiliert. Widerstand ist zwecklos

Beitragvon akkon » Mo 13. Feb 2017, 18:20

Bastelpeter hat geschrieben:
clairenc hat geschrieben:Hier mal der Testlauf.
https://youtu.be/YVQ6aQDQGuY
Gruß clairenc


Sachma Clairenc, wie hassu denn den Motor eigentlich damals angelassen!? Mit der Hand? :shock:

Und nochmal in die Runde. Ich fahre das DIng jetzt seit über 2500km so und die Batterie war nie leer. Also keine Sorge wegen der Lichtmaschinenleistung. Das reicht im Normalfall aus.

LG
Peter

Und woher kommt der Sprit ;)
Awo T Gespann BJ 60, AWO T mit MT16 Motor BJ55, Schwalbe BJ 73, Shikra BJ 98, Honda Hornet BJ 01
Awofahrerrinnen und Awofahrer sind immer willkommen bei mir in Schönbrunn

E-Mail: akkon2002@gmx.at
Benutzeravatar
clairenc
AWO 425 Member
Beiträge: 1305
Registriert: So 15. Jan 2012, 21:37
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: Sachsen-Anhalt, bei Magdeburg

Re: Rollerzündung assimiliert. Widerstand ist zwecklos

Beitragvon clairenc » Mo 13. Feb 2017, 19:02

Bastelpeter hat geschrieben:Sachma Clairenc, wie hassu denn den Motor eigentlich damals angelassen!? Mit der Hand? :shock:

Und nochmal in die Runde. Ich fahre das DIng jetzt seit über 2500km so und die Batterie war nie leer. Also keine Sorge wegen der Lichtmaschinenleistung. Das reicht im Normalfall aus.
LG
Peter


Bohrmaschine Metabo 1000 W, Vollwellenelektronik
Bild
Von einer alten Kardanwelle
Bild
Ekki, der Sprit kommt von oben aus einer Flasche. :::::n
Ich habe mir einen Montageständer mit einem alten Lenker gebaut.
Da ist ein Gaszug dran.....
Achso, Vergaser habe ich auch dran .... :::::cb
Gruß clairenc
Dummköpfe und Fanatiker haben keinen Humor! Talleyrand (1754-1838)
----------------------------------------------------------------------------------------------
Meine AWO-Sport
Erster Probelauf
Awo-Chopper
Choppersound
Mein Awo-Trio
Benutzeravatar
Eddyspnx
Beiträge: 8
Registriert: So 5. Feb 2017, 19:12
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: Maust
Kontaktdaten:

Re: Rollerzündung assimiliert. Widerstand ist zwecklos

Beitragvon Eddyspnx » Do 16. Feb 2017, 20:01

Danke nochmal für die super Zeichnungen. Habe jetzt meine Adapter vor mir liegen. Wie stellt Ihr denn eigentlich die Zündung ein ? Wie wird das Polrad auf der Kurbelwelle fixiert? Frage über Fragen aber sonst genial.
manche führen manche folgen
Benutzeravatar
benno
Beiträge: 91
Registriert: Fr 13. Mär 2009, 18:11
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: JA
Wohnort: 57368 Lennestadt

Re: Rollerzündung assimiliert. Widerstand ist zwecklos

Beitragvon benno » Do 16. Feb 2017, 20:16

So, liebe Freunde der Rollerzündung. Ich habe jetzt die ersten Teile bei mir vor Ort. Am Wochenende werde ich anfangen die Gewinde M4 in die Geberplatte zu schneiden. Ebenso werde ich in den nächsten Tagen die ersten Einträge der Bestelliste bezüglich der Überweisungen abzuarbeiten. Ich hoffe, dass der Rest auch noch im Februar über die Bühne geht.

Gruß benno
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
clairenc
AWO 425 Member
Beiträge: 1305
Registriert: So 15. Jan 2012, 21:37
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: Sachsen-Anhalt, bei Magdeburg

Re: Rollerzündung assimiliert. Widerstand ist zwecklos

Beitragvon clairenc » Do 16. Feb 2017, 20:49

Eddyspnx hat geschrieben:Danke nochmal für die super Zeichnungen. Habe jetzt meine Adapter vor mir liegen. Wie stellt Ihr denn eigentlich die Zündung ein ? Wie wird das Polrad auf der Kurbelwelle fixiert? Frage über Fragen aber sonst genial.

Das Polrad hält über den Konus, deshalb peinlichst fettfrei machen, Aceton, etc.
Peter hatte mal ne Skizze gemacht

Bild
Voraussetzung ist aber eine CDI, die verstellt.
Gruß clairenc
Dummköpfe und Fanatiker haben keinen Humor! Talleyrand (1754-1838)
----------------------------------------------------------------------------------------------
Meine AWO-Sport
Erster Probelauf
Awo-Chopper
Choppersound
Mein Awo-Trio
Benutzeravatar
ChristianW
Beiträge: 22
Registriert: Do 10. Mär 2016, 08:33
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Kontaktdaten:

Re: Rollerzündung assimiliert. Widerstand ist zwecklos

Beitragvon ChristianW » Fr 17. Feb 2017, 10:38

benno hat geschrieben:So, liebe Freunde der Rollerzündung. Ich habe jetzt die ersten Teile bei mir vor Ort. Am Wochenende werde ich anfangen die Gewinde M4 in die Geberplatte zu schneiden. Ebenso werde ich in den nächsten Tagen die ersten Einträge der Bestelliste bezüglich der Überweisungen abzuarbeiten. Ich hoffe, dass der Rest auch noch im Februar über die Bühne geht.

Gruß benno


Klasse! Vielen Dank! ;;;;;;;

Zurück zu „Elektrik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast