Krümmer-Problem m. Fussraste u. Bremshebel

Krümmer, Endschalldämpfer, Dichtung
Benutzeravatar
Edelherb
AWO 425 Member
Beiträge: 223
Registriert: So 31. Jan 2016, 21:24
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: Nähe Zwickau

Re: Krümmer-Problem m. Fussraste u. Bremshebel

Beitragvon Edelherb » Do 22. Dez 2016, 22:02

@ benno:
Hätte ich vorher wissen müssen. Schade, ist nun zu spät.
Benutzeravatar
Edelherb
AWO 425 Member
Beiträge: 223
Registriert: So 31. Jan 2016, 21:24
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: Nähe Zwickau

Re: Krümmer-Problem m. Fussraste u. Bremshebel

Beitragvon Edelherb » Do 22. Dez 2016, 23:33

Ich hab mir von Bosal das ungeschlitzte Reduzierstück 264-741 ausgesucht. Werde morgen noch mal nachmessen, ich denke aber, das passt.
Dann hab ich es ordentlich.
Benutzeravatar
Edelherb
AWO 425 Member
Beiträge: 223
Registriert: So 31. Jan 2016, 21:24
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: Nähe Zwickau

Re: Krümmer-Problem m. Fussraste u. Bremshebel

Beitragvon Edelherb » Fr 30. Dez 2016, 23:03

Hi!
Das mit dem Bosal-Teil hat super geklappt, das ist sehr ordentlich geworden. Musste es innen zwar etwas leicht ausfeilen, und einschlitzen, damit die Schelle wirkt, ist aber technisch einwandfrei. Muss halt später sehen, ob ich was verchromtes oder aus Edelstahl bekomme, oder das verchromen lasse. Oder wie auch immer.
Die hintere Auspuffhalterung mache ich auch noch anders.
Hab aber vorher noch andere Probleme.

Foto vom aktuellen Stand:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
hephäst
Beiträge: 163
Registriert: So 22. Mai 2016, 21:52
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: Bamberg

Re: Krümmer-Problem m. Fussraste u. Bremshebel

Beitragvon hephäst » Sa 31. Dez 2016, 01:01

..... und ich hau meine Super-Tüte vor zwei Jahren auf den Müll. . . . :::::n :::::n
Es gibt Wichtigeres im Leben, als beständig dessen Geschwindigkeit zu erhöhen. :shock: :idea:
Mahatma Gandhi
Donner ist gut und eindrucksvoll, aber die Arbeit leistet der Blitz.
Mark Twain
"es sind Unglücksraben, die keine AWO haben"( auf einem Transparent in Gera 1982 oder 83 :D )
Benutzeravatar
Edelherb
AWO 425 Member
Beiträge: 223
Registriert: So 31. Jan 2016, 21:24
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: Nähe Zwickau

Re: Krümmer-Problem m. Fussraste u. Bremshebel

Beitragvon Edelherb » Do 3. Aug 2017, 21:59

Hallo!

Heute war der Prüfer da, und hat mein Motorrad abgenommen. Es ist OK, darüber habe ich mich schon mal gefreut.
Aber der Auspuff ist zu laut. Hab das schon geahnt, wenn man fährt und richtig Gas gibt, kracht der gewaltig. Die AWO bollert aber auch gewaltig aus dem Auspuff.

Ich will den Auspuff aber unbedingt dran lassen, und auch später rechtssicher unterwegs sein.
Bj. lt. Brief ist 1960, 86 db sagte er.

Ich muss den jetzt irgendwie leiser bekommen.

Hab schon den ganzen Nachmittag gesucht, für meinen Krümmer mit 35 mm finde ich keine Krümmer-Dämpfer / DB-Killler.
Das sind alle mindestens 1 1/2 Zoll- 38,1 mm Aussendurchmesser.


Was gibt es denn für mögliche Alternativen?

- Jemand findet irgendwo einen passenden db-Killer?

- Ich baue selbst einen, die Möglichkeiten dazu habe ich. Gibt es da einen mindesten Querschnitt zu beachten? Nicht dass ich mir den Motor versaue / festfahre.....

- 40 mm Krümmer, mit Krümmerdämpfer, passt der 40er 1 : 1 von der Form wie der 35mm?
Geht bei mir aber an den Fussrasten- Bremshebel sehr eng zu.

Viele Grüße, Steffen!
Benutzeravatar
Slowrider
AWO 425 Member
Beiträge: 888
Registriert: Di 11. Aug 2015, 16:17
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: Friedberg bei Augsburg

Re: Krümmer-Problem m. Fussraste u. Bremshebel

Beitragvon Slowrider » Do 3. Aug 2017, 23:13

Schau Dir mal die Tabelle an
http://www.ratpak.de/depot/spip.php?article157


Ich hab mir auch einen Dämpfer selber gebaut , allerdings hab ich den im Endschalldämpfer platziert , was bei Dir wohl eher nicht geht.
Baue Dir was in der Art der Krümmerdämpfer nach .
Gruß Rolf
Wenn man rechts dreht wird die Landschaft schneller :D
Benutzeravatar
Edelherb
AWO 425 Member
Beiträge: 223
Registriert: So 31. Jan 2016, 21:24
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: Nähe Zwickau

Re: Krümmer-Problem m. Fussraste u. Bremshebel

Beitragvon Edelherb » Fr 4. Aug 2017, 00:13

Hallo!

Ich habe mir die Tabelle angesehen.
Wenn ich das richtig verstehe, sind also 1960 für die AWO 80 DIN-Phon zutreffend.

Da man das heutzutage nicht mehr messen kann, hab ich mal nachgeforscht.
Und das gefunden:
https://upload.wikimedia.org/wikipedia/ ... b2phon.jpg

Nach meiner Rechnung / Vorstellung:
Höchstdrehzahl AWO 6000 U / min.
Motor zündet bei jeder 2. Umdrehung,
ergibt 3000 Zündungen pro Minute.
Das sind 50 Zündungen pro Sekunde. Also Geräuschfrequenz 50 Hz.

Im Diagramm sind wir da bei 0,05 kHz.

Da könnte das mit den 86 Dezibel schon plausibel sein, wie es der Prüfer mir gesagt hat. Eigentlich sehe ich da so 92 dB, aber die Tabelle ist veraltet, und ob ich das alles richtig annehme, (Drehzahl) weiss ich auch nicht.
Benutzeravatar
Edeltuning
AWO 425 Member
Beiträge: 4018
Registriert: Di 24. Jun 2008, 00:36
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: Karl-Chemnitz-Murx

Re: Krümmer-Problem m. Fussraste u. Bremshebel

Beitragvon Edeltuning » Fr 4. Aug 2017, 02:11

Da gibt es viel zu viele Variable in Physik und Bürokratie, wie will der "Prüfer" die gewünschte Lautstärke feststellen :?: Zur Abnahme baut man sich einen original Auspuff ran.....
Den Tip der helfen soll, gibt Dir der Minol Pirol.
Венн Ду Дас Лезен Каннст, Данн Бист Ду Eин Луcтигер Унд Гебилдетер Oсси.
НУ ЗАЯЦ ПОГОДИ!

Wem gehört Deutschland ¿
***Ich kann mich auch irren, aber das glaube ich nicht.***
Ihr lernt das, was Ihr wissen dürft, und nicht das, was Ihr nicht wissen solltet. Ganz einfach!
DER GEWOLLTE ZUSAMMENBRUCH
Benutzeravatar
Bastelpeter
AWO 425 Member
Beiträge: 262
Registriert: Di 12. Mai 2015, 07:39
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: Mainzer Umland

Re: Krümmer-Problem m. Fussraste u. Bremshebel

Beitragvon Bastelpeter » Fr 4. Aug 2017, 07:32

Der Prüfer meiner TÜV Stelle hat mir seiner Zeit 80 DB-D eingetragen. Als ich ansprach dass das ja wohl ein wenig zu leie sei sagte er, ich solle mir keine Sorgen machen, da das Kürzel D heute nicht mehr messbar sei und ich somit auch quasi ohne Auspuff fahren könne...
Also, wenn du darauf bestehst, dass das eingetragen wird, was früher auch dringestanden hat, bist du komplett safe.

Steht hier auch nochmal schön beschrieben.

https://www.oldtimer-markt.de/ratgeber/ ... %C3%A4dern


Grüße
Peter
Eine AWO beschleunigt nicht, sie nimmt Fahrt auf!
Benutzeravatar
Slowrider
AWO 425 Member
Beiträge: 888
Registriert: Di 11. Aug 2015, 16:17
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: Friedberg bei Augsburg

Re: Krümmer-Problem m. Fussraste u. Bremshebel

Beitragvon Slowrider » Fr 4. Aug 2017, 07:50

Also ich fand den Zusatz unter der Tabelle eigentlich interessanter." Für das Standgeräusch existieren keine Grenzwerte........."
Sollte Deine AWO also im Standgas unter den 84 liegen , ist doch alles gut oder sehe ich das falsch ?
Ich hab auf Treffen schon Rohre gesehen , die eingetragen sind welche mit einem Schalldämpfer nicht viel zu tun haben. Kommt wohl immer auf den Graukittel an.

Ich habe einen ähnlichen Dämpfer von Luise dran wie Du , allerdings die gerade Ausführung am Endstück .
Da mir das beim Fahren selbst zu laut war , habe ich dann eine 2 cm dicke Scheibe auf Maß gedreht, diese auf 35mm ausgebohrt und ein Edelstahlrohr eingesetzt, welches ich mit vielen 5mm Löchern versehen habe.
Funktioniert und ist leiser.....
Gruß Rolf
Wenn man rechts dreht wird die Landschaft schneller :D

Zurück zu „Auspuff“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast