Antrieb: Reihenfolge Zusammenbau

Getriebe, Hardyscheiben, Kardan, Kreuzgelenk, Kardanwelle
Benutzeravatar
krocki
Beiträge: 71
Registriert: So 28. Jun 2015, 14:31
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: Winterthur

Antrieb: Reihenfolge Zusammenbau

Beitragvon krocki » So 5. Mär 2017, 21:04

Hallo,
macht es Sinn, in den nackten Rahmen schonmal Schwinge, Getriebe, Kardan einzubauen, während der Motor noch auswärts zur Kur weilt? Oder muß das dann alles wieder raus. Zerlegt habe ich sie (Sport) von hinten nach vorn...
In der Suche nix gefunden...
Grüße
Carsten
"Das ist es, was ein Motorrad ist. Es ist nicht nur ein Rahmen und Motor und Räder, das ist es was ein Motorrad braucht- aber was ein Motorrad ist... was es wirklich ist... ist Freiheit."
Frei nach Capt. Jack Sparrow
Benutzeravatar
AWOKCUB
Beiträge: 162
Registriert: Sa 1. Aug 2015, 18:21
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: 15936 Dahme , Buckow

Re: Antrieb: Reihenfolge Zusammenbau

Beitragvon AWOKCUB » So 5. Mär 2017, 21:12

Wo willstn da dit Getriebe Festschrauben? Die Schwinge kannste ja schon festschrauben.
Gruß U.D.O.
Was der Fuß nicht ankriegt, soll die Hand nicht lenken.
Benutzeravatar
clairenc
AWO 425 Member
Beiträge: 1241
Registriert: So 15. Jan 2012, 21:37
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: Sachsen-Anhalt, bei Magdeburg

Re: Antrieb: Reihenfolge Zusammenbau

Beitragvon clairenc » So 5. Mär 2017, 21:13

krocki hat geschrieben:Hallo,
macht es Sinn, in den nackten Rahmen schonmal Schwinge, Getriebe, Kardan einzubauen, während der Motor noch auswärts zur Kur weilt? Oder muß das dann alles wieder raus. Zerlegt habe ich sie (Sport) von hinten nach vorn...In der Suche nix gefunden...
Grüße
Carsten

Dann musst du auch alles wieder von vorn nach hinten zusammenbauen.
Wichtig ist, dass die Kardanwelle genau mittig in der Aussparung der Schwinge sitzt!!!
Dazu musst du den Motor entsprechen seitlich verschieben und den Abstand zum Rahmen messen.
Dann die entsprechenden Scheiben zwischen legen, oder drehst gleich Scheiben mit der entsprechende Breite.
Gruß clairenc
Dummköpfe und Fanatiker haben keinen Humor! Talleyrand (1754-1838)
----------------------------------------------------------------------------------------------
Meine AWO-Sport
Erster Probelauf
Awo-Chopper
Choppersound
Mein Awo-Trio
Benutzeravatar
krocki
Beiträge: 71
Registriert: So 28. Jun 2015, 14:31
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: Winterthur

Re: Antrieb: Reihenfolge Zusammenbau

Beitragvon krocki » So 5. Mär 2017, 21:35

AWOKCUB hat geschrieben:Wo willstn da dit Getriebe Festschrauben? Die Schwinge kannste ja schon festschrauben.
Gruß U.D.O.

:::::n klar. An der Tachowelle :::::yy
Ausdistanziert wird sowieso. Ich mußte ja sogar dem halb weggeschubberten Schwingentunnel wieder ne neue Wand einschweißen lassen, da paß ich jetzt auf daß die Welle rundum Luft hat. Wahrscheinlich waren da auch die MZ Stoßdämpfer mitschuldig... sind verbannt...suche noch richtige.
"Das ist es, was ein Motorrad ist. Es ist nicht nur ein Rahmen und Motor und Räder, das ist es was ein Motorrad braucht- aber was ein Motorrad ist... was es wirklich ist... ist Freiheit."
Frei nach Capt. Jack Sparrow

Zurück zu „Antrieb“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast