Bergrenn Maschine

Nimm das Leben nicht zu ernst, du kommst ja doch nicht lebend raus.
Kulbel
AWO 425 Member
Beiträge: 219
Registriert: Mo 12. Jan 2009, 18:57
Wohnort: 98744 Meura

Re: Bergrenn Maschine

Beitragvon Kulbel » Fr 7. Apr 2017, 19:44

Hallo Jörk!
Toller Artikel !
Da haben die Suhler den Tourenzylinder nicht so sehr abgedreht und schon bleibt genug Wandstärke für den 74er Kolben!
Die Kolben Könnten aus der Eisenacher Resteverwertung kommen!
Ohne Vitamin B an so einen Zylinder zu kommen dürfte sehr schwierig gewesen sein. :::::ccc
Gruß Alf ;;;;;;
Benutzeravatar
wichtelmaennl
Beiträge: 87
Registriert: Do 15. Jul 2010, 13:17
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: 86698 Oberndorf

Re: Bergrenn Maschine

Beitragvon wichtelmaennl » So 9. Apr 2017, 09:57

Hallo,

wg. dem 300ccm Zylinder: also ich denke das wird ein ganz normaler Touren-Zylinder gewesen sein.
Nur eben der Kolben musste angepasst werden.
Wenn Du mit Eisenacher Resteverwertung EMW meinst (hat 72-er Kolben), dann evtl. die Rohlinge.
Näher liegt die Vermutung, dass alte Kolben (Rohlinge) von Militärmaschinen (BMW R12 und R75 hatten 78-Kolben) verwendet wurden. Aber das ist Kaffeesatzleserei...


Gruß
Jörk
Benutzeravatar
Bausoldat
AWO 425 Member
Beiträge: 1605
Registriert: Mo 30. Jun 2008, 20:34
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: 18551 / Lohme auf Rügen
Kontaktdaten:

Re: Bergrenn Maschine

Beitragvon Bausoldat » So 9. Apr 2017, 16:43

Ich meine, schon mal einen 300er Zylinder gesehen und in der Hand gehabt zu haben. Das war ein Aluzylinder und die Laufbuchse hatte auch, so glaube ich, einen größeren Außendurchmesser. Genau weiß ich das nicht mehr! Jedenfalls war das ein größerer Buckelkolben der genauso wie der Standartkolben aussah, nur einen größeren Durchmesser hatte.
Übrigens... der Almot-Sportzylinder hat auch eine schöne dicke durchgehende Laufbuchse in die man Koben bis 74mm hineinbekommt......
Man kann ohne AWO leben, es lohnt sich nur nicht! (frei nach Loriot)
Andreas1
AWO 425 Member
Beiträge: 524
Registriert: Mo 7. Jun 2010, 20:58

Re: Bergrenn Maschine

Beitragvon Andreas1 » So 9. Apr 2017, 19:45

"Almot-Sportzylinder" ?
Kulbel
AWO 425 Member
Beiträge: 219
Registriert: Mo 12. Jan 2009, 18:57
Wohnort: 98744 Meura

Re: Bergrenn Maschine

Beitragvon Kulbel » So 9. Apr 2017, 20:28

Ja kurze Erklärung!
Almot Sportzylinder sind die Nachbauzylinder für die Sportawo !
Also Almot hat diesen Sektorenzylindern eine dicke Laufbuchse spendiert damit eben größere Kolben ohne Probleme verbaut werden können.
Die Suhler 300 ccm Zylinder waren aus Grauguss. Ebenso die 350 ccm Zylinder der Eskorde.
Gruß Alf ;;;;;;
Andreas1
AWO 425 Member
Beiträge: 524
Registriert: Mo 7. Jun 2010, 20:58

Re: Bergrenn Maschine

Beitragvon Andreas1 » So 9. Apr 2017, 22:33

Kulbel hat geschrieben:Ja kurze Erklärung!
Almot Sportzylinder sind die Nachbauzylinder für die Sportawo !
Also Almot hat diesen Sektorenzylindern eine dicke Laufbuchse spendiert ...


Hallo, gibt es denn eine "bestätigte, kostenmäßig für gut befundene" Bezugsquelle für eben diese Nachbauzylinder? Was hat denn die Laufbuchse für einen Außendurchmesser bzw. welche Wandungsstärke bleibt, wenn man einen 72 - 74 mm Kolben verbauen will?
Werden die Almot-Nachbauzylinder von MZA vertrieben / angeboten?

Grüße von Andreas
Benutzeravatar
clairenc
AWO 425 Member
Beiträge: 1236
Registriert: So 15. Jan 2012, 21:37
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: Sachsen-Anhalt, bei Magdeburg

Re: Bergrenn Maschine

Beitragvon clairenc » So 9. Apr 2017, 23:40

Andreas1 hat geschrieben:
Kulbel hat geschrieben:Ja kurze Erklärung!
Almot Sportzylinder sind die Nachbauzylinder für die Sportawo !
Also Almot hat diesen Sektorenzylindern eine dicke Laufbuchse spendiert ...


Hallo, gibt es denn eine "bestätigte, kostenmäßig für gut befundene" Bezugsquelle für eben diese Nachbauzylinder? Was hat denn die Laufbuchse für einen Außendurchmesser bzw. welche Wandungsstärke bleibt, wenn man einen 72 - 74 mm Kolben verbauen will?
Werden die Almot-Nachbauzylinder von MZA vertrieben / angeboten?

Grüße von Andreas

;;:: Hier
Gruß clairenc
Dummköpfe und Fanatiker haben keinen Humor! Talleyrand (1754-1838)
----------------------------------------------------------------------------------------------
Meine AWO-Sport
Erster Probelauf
Awo-Chopper
Treckerrennen in Danewitz 2015
Choppersound
Andreas1
AWO 425 Member
Beiträge: 524
Registriert: Mo 7. Jun 2010, 20:58

Re: Bergrenn Maschine

Beitragvon Andreas1 » Mo 10. Apr 2017, 10:28

Danke Clairenc, hast ja gleich auch noch das günstigste Angebot rausgesucht.
Grüße von Andreas
Benutzeravatar
Bausoldat
AWO 425 Member
Beiträge: 1605
Registriert: Mo 30. Jun 2008, 20:34
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: 18551 / Lohme auf Rügen
Kontaktdaten:

Re: Bergrenn Maschine

Beitragvon Bausoldat » Mo 10. Apr 2017, 21:24

Die Kolben brauchste nicht mitzukaufen! Lieber einen Solozylinder besorgen: http://www.ebay.de/itm/Zylinder-Sektore ... 2603592100
und dann Bewährtes wie Skoda 110 (72 mm) oder Dacia 1310 (73 mm) Kolben einschleifen (lassen)
Man kann ohne AWO leben, es lohnt sich nur nicht! (frei nach Loriot)
Benutzeravatar
ilo
Beiträge: 31
Registriert: So 24. Jul 2016, 09:49
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: Nähe Wolfsburg

Re: Bergrenn Maschine

Beitragvon ilo » Di 11. Apr 2017, 08:46

Ich glaube in den Almot Nachbauzylinder geht zumindest ein 74iger Kolben nicht rein. Dazu ist die Buchse nicht dick genug. So sieht der Zylinder für einen 300er bzw 350iger Zylinder aus Grauguss aus. Die Zuganker bleiben ja an der gleichen Stelle wie bei dem 250iger Zylinder.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Zurück zu „Laberecke“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast