taugt die Awo ueberhaupt als basis ?

Nimm das Leben nicht zu ernst, du kommst ja doch nicht lebend raus.
Benutzeravatar
seppi62
AWO 425 Member
Beiträge: 226
Registriert: Do 15. Jan 2015, 13:55
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN

taugt die Awo ueberhaupt als basis ?

Beitragvon seppi62 » Sa 25. Mär 2017, 09:53

Hallo liebe Gemeinde,

das Wetter ist schlecht und auch sonst giebts nicht viel zu tun, da wollte ich mal ne Frage in die Runde werfen. Einige wissen ja, dass ich ueber dunkle Kanaele eine Sport Awo bekommen habe, die soweit original ist und auch mittlerweile wieder faehrt und angemeldet ist etc.

Jetzt habe ich mir ueberlegt, evtl. ein Motorrad nach meinen Vorstellungen auf einer "alten" Basis aufzubauen. Weil ich die "originale " nicht ver(s)bauen will, brauch ich eine Basis (Rahmen, Motor, Getriebe, etc.)

Ich hab mir hier im Forum die Berichte von Restaurationen durchgelesen und da stellt sich mir die Frage, ist die AWO Sport oder Touren wirklich ne gute Basis. Sind die Teile von der Qualitaet her gut genug und wie sieht es mit Nachbauteilen aus.

Ich hab mir ueber die PN einige Preise besorgt, und ich muss sagen, dass man fuer die Kohle, die so einige in die Restauration stecken ne Menge Alternativmotorrad bekommen wuerde.

Also, lasst mal hoehren ..

VG

Seppi
Benutzeravatar
Schrauberklaus83
AWO 425 Member
Beiträge: 208
Registriert: So 25. Jul 2010, 11:39
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: Nassau, Erz

Re: taugt die Awo ueberhaupt als basis ?

Beitragvon Schrauberklaus83 » Sa 25. Mär 2017, 10:09

Hallo,
kommt drauf an was deine Vorstellungen sind? Und was du damit vor hast? Für ne Weltreise is die AWO vielleicht weniger geeignet. ;-)

Gruß Ralf
Wer später bremst, is länger schnell.
Benutzeravatar
Slowrider
AWO 425 Member
Beiträge: 692
Registriert: Di 11. Aug 2015, 16:17
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: Friedberg bei Augsburg

Re: taugt die Awo ueberhaupt als basis ?

Beitragvon Slowrider » Sa 25. Mär 2017, 10:22

Also ich denke , das die AWO eine sehr gute Basis ist.
Ich hab bevor ich die AWO gekauft habe , auch mehrere verschiedene Fabrikate gefahren. Wenn Du Dein individuelles Motorrad bauen willst, ist durch die Einfachheit der Konstruktion und durch die Langlebigkeit des Materials meiner Meinung nach die AWO gut geeignet.
Irgendwie läuft das Ding immer und es ist auch relativ schnell repariert, wenn mal was hinüber ist.
Man kann auch verschiedene Sachen verbessern und damit haltbarer gestalten , wenn man nicht Wert auf Originalität legt.
Ich war und bin erstaunt wie klaglos die Maschine so ziemlich alles mögliche wegsteckt.
Als Basis würde die Touren wegen der schöneren Rahmenlinie gut kommen , oder Du fängst mit einem alten Ostumbau an.
Geld kostet es immer und auch bei anderen Fabrikaten musst Du in die Tasche langen , wenn Du umbauen willst.
Gruß Rolf
Benutzeravatar
Slowrider
AWO 425 Member
Beiträge: 692
Registriert: Di 11. Aug 2015, 16:17
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: Friedberg bei Augsburg

Re: taugt die Awo ueberhaupt als basis ?

Beitragvon Slowrider » Sa 25. Mär 2017, 10:25

Schrauberklaus83 hat geschrieben:Hallo,
kommt drauf an was deine Vorstellungen sind? Und was du damit vor hast? Für ne Weltreise is die AWO vielleicht weniger geeignet. ;-)

Gruß Ralf


Sehe ich anders, denn ich habe es selbst erlebt was ein fast 60 Jahre altes Teil so aushält. ....mehr als 7000 km alleine im letzten Jahr. ;;;;;;;

Zurück zu „Laberecke“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste