Tankinnenbeschichtung

Nimm das Leben nicht zu ernst, du kommst ja doch nicht lebend raus.
Benutzeravatar
renato
Beiträge: 190
Registriert: Do 7. Jun 2012, 16:45
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: Ahrensfelde

Re: Tankinnenbeschichtung

Beitragvon renato » Sa 17. Okt 2015, 23:09

schraubaudi hat geschrieben:Nur mal so. Jeden Winter wenn es unter !2 Grad geht bleibt meine Frau mit ihrem Clio liegen. Warum ? Die Karre hat nur ne Druckleitung und keinen Rücklauf. Da reicht dann ein Tropfen Kondenswasser und es friert ein.Also kommt ein Anruf, ich hin und die Karre nach hause schleppen. Ab in die Werkstatt damit und Heizung an. Nach 2 Stunden kann man wieder starten. Dann gibt es nen ordendlichen Schuß Brennspiritus in den Tank und der Winter ist vorbei.


Sach ich doch.
Genau aus diesem Sinn und Zweck haben wir damals im Winrer 'nen Schluck technischen Alkohol oder auch Brennspiritus (ist nicht ganz das Selbe) in den Tank geschüttet! Damals bei PKW- Motorad- Moped-Vergasermotoren konnte sone Wasserblase auch oder gerade vor irgend einer Düse oder im Schwimmergehäuse gefrieren und schluss war mit lustig.
Benutzeravatar
Edeltuning
AWO 425 Member
Beiträge: 3829
Registriert: Di 24. Jun 2008, 00:36
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: Karl-Chemnitz-Murx

Re: Tankinnenbeschichtung

Beitragvon Edeltuning » So 18. Okt 2015, 01:56

Da könnte ich noch auf physikalischer Basis vermutender Weise hinzufügen, daß bei oben genannter Vorgehensweise sich das Wasser am Tankboden mit dem Spiritus verbindet und falls es angesaugt wird, dann durch die Alkohollösung nicht gefriert. Aber wer saugt schon am Tankboden :?: Außerdem gibt es auch bauartbedingte Vergaservereisungen, welche nicht immer bei gleicher Temperatur und Tageszeit auftreten, ergo muß die Spirituseinbildung nicht gleich Bildung sein. :o ;-) ...Und wenn der Spiritus nicht verdunstet ist, schwimmt er noch heute im Tank. ;;;;;;;;;
Den Tip der helfen soll, gibt Dir der Minol Pirol.
Венн Ду Дас Лезен Каннст, Данн Бист Ду Eин Луcтигер Унд Гебилдетер Oсси.
НУ ЗАЯЦ ПОГОДИ!

Wem gehört Deutschland ¿
***Ich kann mich auch irren, aber das glaube ich nicht.***
Ihr lernt das, was Ihr wissen dürft, und nicht das, was Ihr nicht wissen solltet. Ganz einfach!
DER GEWOLLTE ZUSAMMENBRUCH
Benutzeravatar
renato
Beiträge: 190
Registriert: Do 7. Jun 2012, 16:45
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: Ahrensfelde

Re: Tankinnenbeschichtung

Beitragvon renato » So 18. Okt 2015, 09:19

Hallo Edel,
bei Trabbi, MZ und Simsons musste man ja gelegentlich auch den Benzinhan auf Reserve stellen und da wird schon näherungsweise am tiefsten Punkt vom Tank der Sprit gezapft. Und bei Fahrzeugen mit Benzinpumpe sollte das Saugrohr wohl generell an der Tiefsten Stelle sitzen.

der Renato
Benutzeravatar
Edeltuning
AWO 425 Member
Beiträge: 3829
Registriert: Di 24. Jun 2008, 00:36
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: Karl-Chemnitz-Murx

Re: Tankinnenbeschichtung

Beitragvon Edeltuning » So 18. Okt 2015, 17:33

Hallo renato,
die Wirkungsweise verschiedener Ansaugsysteme an verschiedenen Fahrzeugen habe ich nicht auf
anzutschvermögen von Spiritus-Wassergemisch getestet. Lediglich die Lösbarkeit von Spiritus in Benzin zum Zwecke der Wasserbindung hatte ich selbst getestet...und dies ist nicht möglich. Der Spiritus mag sich vielleicht am Boden des Tankes mit Wasser verbinden, ob aber dieses Wassergemisch vom Vergaser akzeptiert wird, kann ich nicht sagen, vermutlich - nein. Da kaum jemand mehrere Liter Spiritus eingefüllt haben wird, dürfte es auch kaum mal zu einem Anzutschvorgang gekommen sein...und wenn doch, so habe ich es nicht gesehen. :lol:
Wenn jemand der Meinung ist, daß Wasser-Spiritusgemisch so einfach angesaugt- und verbrannt wird, kann ja mal 3 Liter reinen Spiritus ohne Wasser reinkippen und berichten. ;;;;;;;
Den Tip der helfen soll, gibt Dir der Minol Pirol.
Венн Ду Дас Лезен Каннст, Данн Бист Ду Eин Луcтигер Унд Гебилдетер Oсси.
НУ ЗАЯЦ ПОГОДИ!

Wem gehört Deutschland ¿
***Ich kann mich auch irren, aber das glaube ich nicht.***
Ihr lernt das, was Ihr wissen dürft, und nicht das, was Ihr nicht wissen solltet. Ganz einfach!
DER GEWOLLTE ZUSAMMENBRUCH
Benutzeravatar
renato
Beiträge: 190
Registriert: Do 7. Jun 2012, 16:45
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: Ahrensfelde

Re: Tankinnenbeschichtung

Beitragvon renato » Mo 19. Okt 2015, 06:47

Hallo Edel,
es ging mir nur um den Umstand, dass geringe Mengen Wasser, welche sich ja üblicher Weise an den tiefsten Punkten im Tank, Zuleitung und Vergaser (Schwimmergehäuse) sammeln, genau wie übrigens der Spiritus, dann nicht an diesen Stellen gefrieren und den Benzinnachschub vollends blockieren können. Ob die Spiritus-Wasser-Mischung mit dem Volumen Menge von ein zwei Erbsen (dient nur als anschauliches Beispiel) dann auch noch im Motor verbrennen oder einfach nur verdampfen wird, war nicht Bestandteil meine Aussage.

Grüße

Renato
Benutzeravatar
Edeltuning
AWO 425 Member
Beiträge: 3829
Registriert: Di 24. Jun 2008, 00:36
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: Karl-Chemnitz-Murx

Re: Tankinnenbeschichtung

Beitragvon Edeltuning » Mo 19. Okt 2015, 16:18

Da wäre ich eher der Meinung, daß flüssiges Wasser eher zu "Verstopfung" neigt, als lose rumschwimmende
gefrohrene Erbsen.- (hab dein anschauliches Beispiel noch mal verwendet ;-) )
Was wäre im Frühling mit der Blockade, wenn die "Gefahr" des Gefrierens gar nicht gegeben ist :?:

Das sind aber wieder alles nur Vermutungen und diese führen zu keinem wissenschaftlich-technisch-physikalischem Ergebnis. Hinzu kommt bei psychologischer Betrachtung, daß der Mensch bei gleichzeitig mehr als zwei auftretenden Gegebenheiten, die Übersicht verliert-(z.B. siehe Ölthema) :lol: :lol: :lol:

;;;;;;;;
Den Tip der helfen soll, gibt Dir der Minol Pirol.
Венн Ду Дас Лезен Каннст, Данн Бист Ду Eин Луcтигер Унд Гебилдетер Oсси.
НУ ЗАЯЦ ПОГОДИ!

Wem gehört Deutschland ¿
***Ich kann mich auch irren, aber das glaube ich nicht.***
Ihr lernt das, was Ihr wissen dürft, und nicht das, was Ihr nicht wissen solltet. Ganz einfach!
DER GEWOLLTE ZUSAMMENBRUCH
Benutzeravatar
Matthes
Moderator
Beiträge: 3889
Registriert: Di 1. Jul 2008, 21:48
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: 0309x Cottbuser Umland
Kontaktdaten:

Re: Tankinnenbeschichtung

Beitragvon Matthes » Di 20. Okt 2015, 08:21

Blos gut, dass das Thema in der Laberecke ist.
Wenn Strohköpfe plötzlich Geistesblitze haben, dann wird´s gefährlich!
------------------------------------------------
AWO Sport - Bj 58 / AWO Sport Gespann - Bj 57 / SAG SIMSON&Co Fahrrad Bj 52 /
Ford Popular 103E - Bj 57 - Rechtslenker
Benutzeravatar
ChristianW
Beiträge: 24
Registriert: Do 10. Mär 2016, 08:33
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Kontaktdaten:

Re: Tankinnenbeschichtung

Beitragvon ChristianW » Fr 17. Feb 2017, 15:45

Hallo,

ich habe mal die Suche nach "tankinnenbeschichtung" benutzt, und bin auf folgendes Thema gestoßen.

Es gibt wie immer zwiegspaltene Meiungen, bei meiner Recherche bin ich auf folgende Seite gestoßen:

http://www.christian-merten.de/DAF/Tankkorrosion/Tankkorrosion.html

Hört sich eigentlich ganz gut an,
hat von Euch schon jemand Erfahrungen mit dem Zeugs HIER

Damit könnte man sich die Beschichtung vielleicht sparen

Viele Grüße

Christian
Benutzeravatar
jawafreund
AWO 425 Member
Beiträge: 239
Registriert: Do 21. Nov 2013, 19:24
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: Magdeburg

Re: Tankinnenbeschichtung

Beitragvon jawafreund » Fr 17. Feb 2017, 17:09

Benzinstabilisator nehme ich von Mathy oder von por15 nur für die Standzeit im Winter -
eine ordentliche Versiegelung kann Benzinstabilisator nicht ersetzen

vg Torsten
Benutzeravatar
Edeltuning
AWO 425 Member
Beiträge: 3829
Registriert: Di 24. Jun 2008, 00:36
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: Karl-Chemnitz-Murx

Re: Tankinnenbeschichtung

Beitragvon Edeltuning » Sa 18. Feb 2017, 01:30

Hier haste gute Schmierung, absolut total besseren Preis und die Stabilisierung ist schon mit drinn. :idea: >>>
http://www.ebay.de/itm/Divinol-Zweitakt ... Sw37tWAsQN
Den Tip der helfen soll, gibt Dir der Minol Pirol.
Венн Ду Дас Лезен Каннст, Данн Бист Ду Eин Луcтигер Унд Гебилдетер Oсси.
НУ ЗАЯЦ ПОГОДИ!

Wem gehört Deutschland ¿
***Ich kann mich auch irren, aber das glaube ich nicht.***
Ihr lernt das, was Ihr wissen dürft, und nicht das, was Ihr nicht wissen solltet. Ganz einfach!
DER GEWOLLTE ZUSAMMENBRUCH

Zurück zu „Laberecke“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: AWOMacha und 2 Gäste