Awo auf Kuba

Wieder mal eine geile Strecke gefunden oder gut untergekommen? Und du willst es nicht für dich behalten? Dann hier rein damit!
Benutzeravatar
Correcaminos
Beiträge: 25
Registriert: Mo 27. Apr 2015, 14:11
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: Bad Dürrenberg

Awo auf Kuba

Beitragvon Correcaminos » Mo 22. Jun 2015, 21:37

P1480318.JPG

Ich hatte versprochen ein paar Bilder von AWOs auf Kuba zu zeigen. Ich war im März in Kuba und wollte mir ein Motorrad kaufen. Wie es mir erging kann man zur Zeit in einer Zeitschrift für Klassische Motorräder nachlesen.

Mein erster Gedanke war eine AWO, weil ich meinte ich könne hier in Deutschland billig Ersatzteile erwerben. Inzwischen habe ich eine AWO T und weiss dass Ersatzteile alles andere als billig sind.

Auf Kuba werden sie Simson genannt, weil es dort fast nur die S gibt. Um Havanna kenne ich 4, es gibt aber noch mehr. Vor Jahren habe ich eine T in Cardenas gesehen.

Die Bilder zeigen eine Simson die man mir in Teilen anbot. Das "Differential" wie sie es dort nennen war von einer Ural. Sie gehörte einem Ingenieur dem gerade die Ausreise genehmigt worden war, und der mir genug Teile für zwei Motorräder für etwa 2000 Euro verkauft hätte.

Die andere Simson hatte keine Zulassung und würde nie wieder eine kriegen, weil die Fahrgestellnummer auf ein anderes Motorrad übertragen worden ist.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Correcaminos
Beiträge: 25
Registriert: Mo 27. Apr 2015, 14:11
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: Bad Dürrenberg

Re: Awo auf Kuba

Beitragvon Correcaminos » Mo 22. Jun 2015, 21:57

Hier nochmal ein Bild von der Simson mit Japanischem Vergaser.
Und eine Simson mit Tank und Vordergabel von der Jupiter. Ein Grund warum man fast nie solche Motorräder sieht, ist dass sie immer im Haus stehen, wenn sie nicht gefahren werden. Sonst sind sie schnell weg. Deswegen muss man immer fragen.

Ich habe einfach gefragt ob es in der Nähe ein Motorrad geht das Pum Pum macht, statt Ring-ding-ding. meist war ich dann sofort mit Jemanden in Verbindung, der mich weitergeleitet hat. Man kann da viel Spass haben und Freunde finden.
Ich habe in den drei Wochen in unzähligen Schlafzimmern, Wohnzimmern und Küchen Motorräder bestaunt und fotografiert. Wenn man Spanisch kann und ein wenig rumfragt, kann man in Kuba tagelang Motorräder sehen und Benzingespräche führen. Ganz anders als bei uns. Den deutschen Besserwisser sollte man aber zuhause lassen.

Das dritte Bild zeigt einen Freund aus Santiago, der aus Aluresten die Deckel für den Primärantrieb seiner Triumph gegossen hat. Im Hinterhof seines Hauses, mit Silikasand selber gegossen, geschliffen sehen die Teile nachher aus wsie original. Sowas hatte ich noch nie gesehen, aber ich glaube im Osten war das früher auch ganz normal.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Bernde
AWO 425 Member
Beiträge: 646
Registriert: Mo 3. Aug 2009, 14:43
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: 02894

Re: Awo auf Kuba

Beitragvon Bernde » Di 23. Jun 2015, 07:15

da haste ja was erlebt. und das in einem land westlich von europa. ist ja seltener als östlich von uns.
konnte man die kisten zu zonenzeiten da auch kaufen? war ja auch sozialistisch. oder hast du auch geschichten erfahren, wie die leute zu ihren simsons kamen? ist sehr interessant.
dirty old men need love too. - burt munro 1899-1978 -
Benutzeravatar
awouwe
AWO 425 Member
Beiträge: 1030
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 16:02
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: 04720 Döbeln

Re: Awo auf Kuba

Beitragvon awouwe » Di 23. Jun 2015, 07:35

In welcher Zeitung kann ich denn den Artikel nachlesen? Uwe
Früher war DAMALS auch schon alles Besser!
Benutzeravatar
Roadrunner
Moderator
Beiträge: 2975
Registriert: So 29. Jun 2008, 16:48
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: 16321 Ladeburg
Kontaktdaten:

Re: Awo auf Kuba

Beitragvon Roadrunner » Di 23. Jun 2015, 07:44

in Cuba gibt es viele alte Fahrzeuge. Vor allem wegen des Embargos wurden diese dort bis zum bitteren Ende am Laufen gehalten. Oft mit vielen Fremdteilen ,da Originalersatzteile selten aufzutreiben waren. Da kann schon mal unter der Haube eines Chevis ein Mitsubishimotor werkeln. Mit Motorrädern sieht es bestimmt nicht besser aus.
Ein Bekannter , gebürtiger Cubaner hat mir erklärt , dass man wohl Fahrzeuge nach Cuba bekommt aber die Ausfuhr nahezu unmöglich wäre. Das kann sich natürlich in den letzten Jahren geändert haben , deshalb würde mich interessieren wie Du diese Awo´s nach Deutschland bekommen hast.

Gruß Ralf
Das Geheimnis des Könnens liegt im Wollen.
Aristoteles

http://www.Oldtimer-Stammtisch-Bernau.de
Benutzeravatar
Correcaminos
Beiträge: 25
Registriert: Mo 27. Apr 2015, 14:11
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: Bad Dürrenberg

Re: Awo auf Kuba

Beitragvon Correcaminos » Di 23. Jun 2015, 08:07

Bernde hat geschrieben:da haste ja was erlebt. und das in einem land westlich von europa. ist ja seltener als östlich von uns.
konnte man die kisten zu zonenzeiten da auch kaufen? war ja auch sozialistisch. oder hast du auch geschichten erfahren, wie die leute zu ihren simsons kamen? ist sehr interessant.


Zu Ostzeiten wurden Junak und Simson nach Kuba Exportiert.

Gruß Chris
Benutzeravatar
Correcaminos
Beiträge: 25
Registriert: Mo 27. Apr 2015, 14:11
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: Bad Dürrenberg

Re: Awo auf Kuba

Beitragvon Correcaminos » Di 23. Jun 2015, 08:10

awouwe hat geschrieben:In welcher Zeitung kann ich denn den Artikel nachlesen? Uwe


Hallo Uwe, es ist MO Klassik.
Wenn es dich interesssiert kann ich dir auch den doppelt so langen Originaltext von mir schicken. Ich bin ein wenig traurig dass man es so gekürzt hat.
Benutzeravatar
hare's ear
AWO 425 Member
Beiträge: 207
Registriert: Sa 25. Mai 2013, 16:21
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: Korl-Morx-Stodt

Re: Awo auf Kuba

Beitragvon hare's ear » Di 23. Jun 2015, 08:15

Ich melde hiermit auch Interesse an! :D
Nach ein, zwei Gläsern Doppelkorn, kann ich noch prima AWO fahrn ...
Benutzeravatar
krachbumm425
AWO 425 Member
Beiträge: 1492
Registriert: Mi 16. Jul 2008, 18:38
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: 06369

Re: Awo auf Kuba

Beitragvon krachbumm425 » Di 23. Jun 2015, 08:21

hare's ear hat geschrieben:Ich melde hiermit auch Interesse an! :D

Ich auch bitte ;;;;;;;;;
Wahre Freiheit findet sich nur in der Gemeinschaft ehrenhafter Menschen, die, auch wenn sie keine Zuneigung zueinander haben, sich dennoch in den Handlungen des täglichen Lebens vertrauen. Nur Menschen niederster Gesinnung verstoßen gegen diesen ungeschriebenen Ehrenkodex.
Benutzeravatar
Bernde
AWO 425 Member
Beiträge: 646
Registriert: Mo 3. Aug 2009, 14:43
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: 02894

Re: Awo auf Kuba

Beitragvon Bernde » Di 23. Jun 2015, 08:23

würde mich auch sehr interessieren. ;;;;;;
dirty old men need love too. - burt munro 1899-1978 -

Zurück zu „Tourentips, Unterkünfte, Sehenswürdigkeiten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast