Brünierarbeiten

Tipps und Tricks von und für jedermann / Nachbauaktionen
Benutzeravatar
Bastelfreund
Beiträge: 109
Registriert: So 6. Jul 2014, 18:01
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: 08262 Muldenhammer

Brünierarbeiten

Beitragvon Bastelfreund » Do 19. Jan 2017, 19:20

Das Brünieren von Schrauben und Kleinteilen stellt gegenüber dem verzinken und anderen galvanischen Behandlungen eine kostengünstige Variante dar, Oberflächen von Metallen zu schwärzen. Einhergehend damit sind gewisse Vorbereitungsarbeiten notwendig, um ein gutes Ergebniss zu erzielen.Wer all dies berücksichtigt und seine Zeit opfern möchte wird mit einem meiner Meinumg nach tollen Kontrast des Gesamtbildes seiner Maschine entschädigt.
Wichtigste Voraussetzung ist das entrosten und blankmachen der Teile welche mann brünieren möchte.Bei meinen Schrauben reichte meistens schon die Drahtbürste oder Glasperlenstrahlen. Vom Prinzip her, reicht dies schon um die Teile zum brünieren zu geben, aber ich habe die Oberfläche noch durch schleifen weiterbehandelt, um eine möglichst glatte Oberfläche zu erzielen, was sich optisch zum Vorteil ergibt. Dazu habe ich auf einer ebenen Oberfläche eine Glasplatte mit Schleifpapier belegt und jede Schraube und Mutter einzeln mit allen 6 Seiten solange abgezogen, bis ich zufrieden war.Hört sich nach ner Menge Arbeit an, ist es auch :!:
Ich habe bis vor kurzen noch mit Kaltbrünierung selber brüniert, jedes Teil 2 mal und anschließend Tagelang im Öl gebadet.Konnte mich aber nie mit dem Ergebniss anfreunden. Farblich zwar O.K. aber Haltbarkeit mangelhaft. Nun gebe ich meine Teile einer Firma hier in meiner Gegend , die das Proffesionell erledigen.Und das Ergebniss kann sich sehen lassen.Für die Fahre unter uns, die auch bei den schlechtesten Wetterbedingungen fahren, siehe letztes Wochenende, wird das brünieren wahrscheinlich keine Lösung sein. Es ist und bleibt Geschmackssache, jeder kann, keiner muss. Ich hoffe ich konnte einen kleinen Überblick geben. Bei Interessse gebe ich gerne die Adresse der Firma durch.
Ich füge noch ein paar Bilder von meinen Arbeiten an.
Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
AWO Sport Baujahr 56
Benutzeravatar
clairenc
AWO 425 Member
Beiträge: 1340
Registriert: So 15. Jan 2012, 21:37
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: Sachsen-Anhalt, bei Magdeburg

Re: Brünierarbeiten

Beitragvon clairenc » Do 19. Jan 2017, 20:31

Wer Lust und Zeit hat , kann den ganzen abend Hier lesen
Gruß clairenc
Dummköpfe und Fanatiker haben keinen Humor! Talleyrand (1754-1838)
----------------------------------------------------------------------------------------------
Meine AWO-Sport
Erster Probelauf
Awo-Chopper
Choppersound
Mein Awo-Trio
Benutzeravatar
Funkenzüchter
Beiträge: 70
Registriert: Mo 5. Okt 2015, 22:04
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: Gransee

Re: Brünierarbeiten

Beitragvon Funkenzüchter » Do 19. Jan 2017, 20:58

Mojen Leut´s
galv. verz. kost nur´n schmalen Taler und hält mehr als 3x länger als brünieren
Sorry : ich machs einmal: und dafür richtig. Meine Zeit iss zu knapp bemessen ums 2x zu machen.
und ne Zink / Chrom-Bude hab ich zum Glück 2 Orte weiter und!! die kennen mich sogar beim Namen.

Nur wie heisst es " jedem Tierchen sein Plessierchen" :::::n

BG Th.
ALSO: :!: Entweder det Licht brennt !.. oder der Schalter iss kaputt !!
Benutzeravatar
Sport1957
AWO 425 Member
Beiträge: 667
Registriert: Di 17. Feb 2009, 10:50
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: Thüringen

Re: Brünierarbeiten

Beitragvon Sport1957 » Mo 23. Jan 2017, 19:20

Natürlich hält Verzinken länger und ist problemlos bei verschiedenen Firmen zu erledigen.
Wenn ich Bastelfreund richtig verstanden habe, geht es um das Gesamtbild des Fahrzeuges.
Und hier hat er Recht.
Bei Originallack-Maschinen (z.B.) mag ich selbst auch keine neu verzinkten Oberflächen.
Kulbel
AWO 425 Member
Beiträge: 230
Registriert: Mo 12. Jan 2009, 18:57
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: 98744 Meura

Re: Brünierarbeiten

Beitragvon Kulbel » Mo 23. Jan 2017, 20:01

Mhm!
Ich habe damals Muttern für den EMW Zylinder mit 15er Schlüsselweite anfertigen und schwarz verzinken lassen.
Sieht aus wie brüniert. Hierliegt eine alte Isolator Zündkerze. Waren die auch brüniert?
Gruß Alf
silvio71
Beiträge: 97
Registriert: Mi 25. Jan 2012, 21:40
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: Urbach

Re: Brünierarbeiten

Beitragvon silvio71 » Mo 23. Jan 2017, 20:43

Hi Männer,

vergesst nicht das brünieren kein Rostschutz ist!
Schrauben und Bolzen wurden nur deshalb brüniert
um die Oberfläche schlagfester und Abriebfester zu machen.
Es ist keine Beschichtung!! Deshalb wird es
immer gerne im Maschinen und Werkzeugbau genutzt. ( trägt max.0,001 auf )
Bei mir in der Firma lassen wir viele Kleinteile in Werkzeugen
und
auch Teile von Messmitteln brünieren.
Aber optisch bei der Awo machts natürlich was her,schöner wie verzinkt.

Gruß Silvio

Zurück zu „Wie helfe ich mir selbst“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast