Greif's Reaktivierung AWO-Teilehaufen

Tipps und Tricks von und für jedermann / Nachbauaktionen
Benutzeravatar
Greif
Beiträge: 116
Registriert: Mo 26. Okt 2015, 20:25
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: Greifswald

Greif's Reaktivierung AWO-Teilehaufen

Beitragvon Greif » Mi 26. Okt 2016, 22:30

Batterie- und Werkzeugkasten 2/3
Die Batteriekasten unterscheiden sich schon vom Deckel, den im Zustand sehr viel schlechteren Kasten rechts vermutlich passend zum 56/67 habe ich aufgearbeitet, der linke Kasten würde wohl den späteren S zu zuordnen und kann warten, außerdem fehlt das Trennblech und etwas MZ ist auch dabei, der Deckel rechts hat nur zwei Bohrungen für das Schloss, aber diesen komischen Haken
Batteriekasten 1.jpg
Batteriekasten 2.jpg
Batteriekasten 3 schloss.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Schöne Grüße von der Ostsee
Greif
Benutzeravatar
Greif
Beiträge: 116
Registriert: Mo 26. Okt 2015, 20:25
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: Greifswald

Greif's Reaktivierung AWO-Teilehaufen

Beitragvon Greif » Mi 26. Okt 2016, 22:40

Batterie- und Werkzeugkasten 3/3
Die Aufnahmen für die Schlösser unterscheiden sich kaum, nur es gab für die Brücken nochmals zwei zusätzliche Bohrungen die ich zu machen will, meine Fragen,
1. soll ich die alten Aufnahmen weiter verwenden und
2. welche (gleichschließenden) Schlösser könnte ich reinschieben und
3. dazu wo bestellen bzw. müsste
4. Schließwinkel soweit erforderlich zusätzlich anfertigen, oder
5. wegwerfen und fertige Alternative
sorry, auch dieses Thema wurde bestimmt schon hinreichend durchgekaut, nur ich habe nun einmal so angefangen, versuche es in dieser Form nicht nur als Einzelthema zu behandeln , sondern mit vielen Bildern für alle zum Abschluss bringen, helft mal ggf. pn
Schlösser 3.jpg
Schlösser 2.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Schöne Grüße von der Ostsee
Greif
Benutzeravatar
clairenc
AWO 425 Member
Beiträge: 1257
Registriert: So 15. Jan 2012, 21:37
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: Sachsen-Anhalt, bei Magdeburg

Re: Greif's Reaktivierung AWO-Teilehaufen

Beitragvon clairenc » Mi 26. Okt 2016, 22:53

;;:: HIER
Gruß clairenc
Dummköpfe und Fanatiker haben keinen Humor! Talleyrand (1754-1838)
----------------------------------------------------------------------------------------------
Meine AWO-Sport
Erster Probelauf
Awo-Chopper
Choppersound
Mein Awo-Trio
Benutzeravatar
Greif
Beiträge: 116
Registriert: Mo 26. Okt 2015, 20:25
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: Greifswald

Re: Greif's Reaktivierung AWO-Teilehaufen

Beitragvon Greif » Mo 31. Okt 2016, 23:15

wieder mal alles gemischt, von den hinteren Achsbolzen habe ich zwei Unterschiedliche, ist der linke Bolzen einer von der T, denke den anderen muss ich für die S nehmen :?:
a.jpg

an den Vorderradbremsen waren die Backen mit einer bzw. zwei Federn eingebaut, Löscher sind für beide Varianten vorhanden, wäre aber nicht nur eine Feder richtig :?:
die Bremsplatten haben beide etwas :?: im Verlauf der Jahre nicht vertragen und haben in etwa das gleiche Schadensbild wie eine Art Lochfrass
b.jpg
c.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Schöne Grüße von der Ostsee
Greif
Benutzeravatar
Greif
Beiträge: 116
Registriert: Mo 26. Okt 2015, 20:25
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: Greifswald

Greif's Reaktivierung AWO-Teilehaufen

Beitragvon Greif » Fr 25. Nov 2016, 22:37

Kurzer Zwischenstand:
1. den Nachbauständer für die frühe Sport musste ich zurückgegeben, weil er völlig schief war, den neuen angerfertigten Ständer kaufe ich nun bei „Gausi“ dem Werkzeugmacher in Super-Qualität gleich nebenan,(er plant gerade einen Nachbau für den AWO-Gepäckträger)
2. die gleichschließenden Schlösser für die Kästen passen von der Länge (hatte Verkäufer auch angegeben) und den Bohrungen für die Nieten nicht!, bei mir kein Problem, weil es noch vor dem Lack ist, nehme dazu Clairence seine Anregungen auf und passe ggf. ohne Brücke für eine Variante mit nur zwei Nieten an,
27493977wk.jpg
]
27493976fa.jpg

3. für das neue Lenkerschloss habe ich im Rahmen in der Aufnahme das Loch auf 11 mm erweitert, auch darauf hatte der Schlossverkäufer hingewiesen,
3. der Tank mit der Spachtelkruste ist gestrahlt und nun bei Steffen zum Abdrücken, der parallel schon einen Kardan und ein Getriebe auf dem Tisch hat,
4. die Bremstrommel vorn war zum Strahlen mit Nussschalen, habe mir etwas mehr von diesem Verfahren versprochen, egal jetzt geht’s in Handarbeit für die Optik weiter, Gebrauchsspuren sind da und werden bleiben,
5. die fragwürdigen Löcher am hinteren Schutzblech werden alle zu gemacht, beim Zusammenheften der Teile gab es keine Verwendung dafür, wenn eine Sitzbank drauf kommt.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Schöne Grüße von der Ostsee
Greif
Benutzeravatar
Greif
Beiträge: 116
Registriert: Mo 26. Okt 2015, 20:25
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: Greifswald

Greif's Reaktivierung AWO-Teilehaufen

Beitragvon Greif » So 4. Dez 2016, 20:49

beachten vor der Bestellung, bei den gezeigten gleichschließenden Schlössern kann man den Schlüssel nur in 90 Grad-Stellung des Schließwinkels abziehen, d. h. die vorhandenen Löcher
27493976fa.jpg

können nicht ohne weitere Arbeiten (zusätzliches Blech am Schließblech des Kastens oder die Variante von Clairence mit 4 Löchern) verwendet werden, oder vor dem Lack alle zu und zwei neue Löcher 90 Grad versetzt
27625170dd.jpg
27625171af.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Schöne Grüße von der Ostsee
Greif
Benutzeravatar
Greif
Beiträge: 116
Registriert: Mo 26. Okt 2015, 20:25
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: Greifswald

Greif's Reaktivierung AWO-Teilehaufen

Beitragvon Greif » So 18. Dez 2016, 20:27

in der e-Bucht wird gerade eine hintere Fußraste für die Ur-Awo angeboten, die sieht so ähnlich aus, bisher dachte ich es wäre nur eine Notlösung, was sagt ihr dazu
27756527ff.jpg
27756526ss.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Schöne Grüße von der Ostsee
Greif
Benutzeravatar
Roadrunner
Moderator
Beiträge: 3085
Registriert: So 29. Jun 2008, 16:48
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: 16321 Ladeburg
Kontaktdaten:

Re: Greif's Reaktivierung AWO-Teilehaufen

Beitragvon Roadrunner » Mo 19. Dez 2016, 10:17

Ja , das sind frühe Soziusfußrasten !

Ralf
Das Geheimnis des Könnens liegt im Wollen.
Aristoteles

http://www.Oldtimer-Stammtisch-Bernau.de
Benutzeravatar
Greif
Beiträge: 116
Registriert: Mo 26. Okt 2015, 20:25
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: Greifswald

Re: Greif's Reaktivierung AWO-Teilehaufen

Beitragvon Greif » So 8. Jan 2017, 15:59

Für das Gepäckträgerneubauprojekt habe ich beide Rahmen gestern zum Spezi gebracht, dabei haben wir festgestellt, dass
die Aufnahmen am Rahmengeweih für die Stoßdämpfer bei dem für den späteren gummigelagerten Motor rd. 12 mm enger sind, so erklären sich dann auch die Unterschiede für die Aufbockgriffe (einer aus dem Bestand wurde bereits einmal nachgebogen), wenn oben am Rahmen die unterschiedlichen Abstände sind, dann muss es unten an der Schwinge normal weiter gehen,

also später die Schwingen auf den Tisch und hier die Ergebnisse, an der früheren Schwinge ist rechts zusätzlich eine „Aufnahme“ zwischen den Bohrungen für den Achsbolzen und dem Stoßdämpfer, wozu :?: , die Aufnahmen für den BW sind entsprechend auch veschieden lang, vielleicht hilft es einigen bei der Beschaffung einer Schwinge und bewahrt vorm Fehlkauf
schwinge 1.jpg
schwinge Gummigegelagert Rahmen.jpg
schwinge 57 er.jpg


:o , über 800 Zugriffe auf diese Seiten seit dem letzen Beitrag :D
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Schöne Grüße von der Ostsee
Greif
Benutzeravatar
Greif
Beiträge: 116
Registriert: Mo 26. Okt 2015, 20:25
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: Greifswald

Greif's Reaktivierung AWO-Teilehaufen

Beitragvon Greif » So 8. Jan 2017, 19:01

Rahmen 17 a.jpg

nochmals kurz zum vorhergenden Beitrag
links (schwarz) ist der "frühe" Rahmen vom Baujahr 57 und rechts der graue vom späteren Baujahr mit gummigelagertem Motor, rote Linien entsprechen Abstand, also links ca. 12 mm weiter auseinander als rechts und an den Schwingen dito.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Schöne Grüße von der Ostsee
Greif

Zurück zu „Wie helfe ich mir selbst“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast