Oldtimer restaurieren (Seminar)

Tipps und Tricks von und für jedermann / Nachbauaktionen
Matze

Oldtimer restaurieren (Seminar)

Beitragvon Matze » Fr 18. Sep 2015, 12:23

Hallo Leute,

Hat jemand da vielleicht schonmal dran teilgenommen? Ich finde das total interessant. Da mein Haupttätigkeitsfeld ja der Tiefbau ist fehlen mir ja wichtige Grundlagen im Motoren und Blechbereich.
Ich würde gern wenigstens die Basissachen auch praktisch beherrschen.



http://www.oldtimer-restaurieren-handwerk.de
Benutzeravatar
GreenMilk
AWO 425 Member
Beiträge: 266
Registriert: Di 3. Sep 2013, 21:53
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: Spreewald
Kontaktdaten:

Re: Oldtimer restaurieren (Seminar)

Beitragvon GreenMilk » Fr 18. Sep 2015, 12:31

Frag mal Matthes, ich glaub der hat bei sowas mal teilgenommen.
beste Grüße
Steffen, AWO Touren 1959

Ein Hamsterrad sieht von innen aus wie eine Karriereleiter!
Benutzeravatar
Matthes
AWO 425 Member
Beiträge: 3911
Registriert: Di 1. Jul 2008, 21:48
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: 0309x Cottbuser Umland
Kontaktdaten:

Re: Oldtimer restaurieren (Seminar)

Beitragvon Matthes » Fr 18. Sep 2015, 14:36

Nee der will, hat sich angemeldet, aber noch keine Rückinfo erhalten :twisted:

;;:: viewtopic.php?f=21&t=12798&hilit
Ich bin Preuße,…bitte zügeln sie ihre Begeisterung.“ (Loriot)
Benutzeravatar
inge
Moderator
Beiträge: 1672
Registriert: Mo 23. Jun 2008, 12:41
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Oldtimer restaurieren (Seminar)

Beitragvon inge » Fr 18. Sep 2015, 16:04

Meine Meinung? Sicher interessant im Ernstfall aber kaum anwendbar weil daheim die Gerätschaften und Voraussetzungen nicht gegeben sind. Wer von uns Awo-isten dengelt schon selbst seinen Kotflügel oder Tank? Wichtiger wäre bei so einem Seminar denke ich die Grundlagen der Mechanik sprich Motor, Getriebe, Elektrik erklärt bzw. den Umgang mit verschiedenen Meßmitteln oder Abziehern etc. gezeigt zu bekommen. Aber es kann so wie so nur die Spitze vom Eisberg angekratzt werden egal welches Seminar.......................


Gruß Inge
Benutzeravatar
schraubaudi
+ R.I.P. + unvergessen +
Beiträge: 745
Registriert: Do 18. Mär 2010, 23:56
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: Demmin

Re: Oldtimer restaurieren (Seminar)

Beitragvon schraubaudi » Fr 18. Sep 2015, 16:18

Inge, du warst schneller, aber besser hätte ich es auch nicht sagen können. ;,;
RIP 14.11.2016
Benutzeravatar
axel
AWO 425 Member
Beiträge: 888
Registriert: Do 13. Nov 2008, 18:50
Wohnort: 13125 Berlin

Re: Oldtimer restaurieren (Seminar)

Beitragvon axel » Fr 18. Sep 2015, 21:53

Hallo Matze,
gehe zum VfV - Restaurierungsseminar. War ich schon zwei mal.
Echt Super .
Themen dieses Jahr im Februar waren: Motorentechnik, Vergasertechnik, Motorrad KFZ Elektrik, Blechbearbeitung und Oldtimer Ankauf - Grundlagen und Risiken
Schöne Grüße aus Berlin, Axel
Benutzeravatar
Matthes
AWO 425 Member
Beiträge: 3911
Registriert: Di 1. Jul 2008, 21:48
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: 0309x Cottbuser Umland
Kontaktdaten:

Re: Oldtimer restaurieren (Seminar)

Beitragvon Matthes » Sa 19. Sep 2015, 16:29

inge hat geschrieben:Meine Meinung? Sicher interessant im Ernstfall aber kaum anwendbar weil daheim die Gerätschaften und Voraussetzungen nicht gegeben sind. Wer von uns Awo-isten dengelt schon selbst seinen Kotflügel oder Tank? ...

Wenn man nicht über den Tellerrand schaut, mag das so sein. Awo Fahrer sind aber nicht der Nabel der Oldtimerszene. Da es von vorn herein als Blechquälseminar ausgelegt und angekündigt ist, warum soll da Motortechnik ::: ::: gelehrt werden?
Also ich fin´s so gut und freu mich daruf! Schon weil ich (u.a auch bei der AWO) an Kotis und Tanks dengle ;-) .

Matthes
Ich bin Preuße,…bitte zügeln sie ihre Begeisterung.“ (Loriot)
Benutzeravatar
Matthes
AWO 425 Member
Beiträge: 3911
Registriert: Di 1. Jul 2008, 21:48
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: 0309x Cottbuser Umland
Kontaktdaten:

Re: Oldtimer restaurieren (Seminar)

Beitragvon Matthes » Do 24. Sep 2015, 11:29

http://www.hwk-cottbus.de/artikel/schnu ... ,1733.html
Falls doch Interesse besteht.
Ich bin am 23/24. 11 wahrscheinlich da.

Mein Weihnachts- & Geburtstagswunsch an Familie:
Kostenbeteiligung an - http://www.hwk-cottbus.de/7,0,kaodet.html?id=36267
Ich bin Preuße,…bitte zügeln sie ihre Begeisterung.“ (Loriot)
Benutzeravatar
inge
Moderator
Beiträge: 1672
Registriert: Mo 23. Jun 2008, 12:41
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Oldtimer restaurieren (Seminar)

Beitragvon inge » Do 24. Sep 2015, 12:31

Matthes hat geschrieben:http://www.hwk-cottbus.de/artikel/schnupperkurs-oldtimer-restauration-7,0,1733.html
Falls doch Interesse besteht.
Ich bin am 23/24. 11 wahrscheinlich da.




Schnupperkurs - 16h ?? Ja danach bist der ausgebildete Blechfachmann :lol: Matthes ich weis schon von was ich rede - habe diese Blechkurse in meiner Ausbildung auch gehabt, hast du aber daheim nicht die Voraussetzungen das immer zu üben und weiter zu vertiefen kannst du es auch nicht anwenden.
◾Rollenstreckmaschine
◾Kraftformer (Strecken, Stauchen)
◾Sickenmaschine & Verzinnen
◾Treiben von Oldtimer Blechen auf dem Ledersack
◾Richten und Glätten von Blechen
◾Arbeitssicherheit bei der Oldtimer Restauration
Ob es dafür lohnt 200€ zu investieren muß jeder selbst entscheiden, ist ja nur meine Meinung ;-)

axel hat geschrieben:Hallo Matze,
gehe zum VfV - Restaurierungsseminar. War ich schon zwei mal.
Echt Super .
Themen dieses Jahr im Februar waren: Motorentechnik, Vergasertechnik, Motorrad KFZ Elektrik, Blechbearbeitung und Oldtimer Ankauf - Grundlagen und Risiken
Schöne Grüße aus Berlin, Axel


@Alex - Das wäre sicher recht gut, behandelt alle Themen - geht länger als 16h?
Benutzeravatar
Matthes
AWO 425 Member
Beiträge: 3911
Registriert: Di 1. Jul 2008, 21:48
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: 0309x Cottbuser Umland
Kontaktdaten:

Re: Oldtimer restaurieren (Seminar)

Beitragvon Matthes » Do 24. Sep 2015, 14:13

inge hat geschrieben:... hast du aber daheim nicht die Voraussetzungen das immer zu üben und weiter zu vertiefen kannst du es auch nicht anwenden.
...ist ja nur meine Meinung ;-)

Daheim nicht, aber auf Arbeit. Blech quälen find ich geil.

Naja, wer aus unschuldigem ALU oder V2A Plattfußeinlagen dengelt, dem fällts halt nicht ganz so schwer... viewtopic.php?f=21&t=1554
Habe derzeit auch nen Sporttank und nen BW Koti die ich kosmetisch "aufhübsche" und (m)ein 4 rädriges Oldiprojekt hat da auch so seine "Bedürfnisse".

Dafür kenn ich mich mit Elektonik und Motortechnik überhaupt nicht aus und und bin daher Mitglied in diesem Forum, weils hier den richtigen Mix an Leuten gibt ;;;;;;; ;;;;;;; ;;;;;;;
Ich bin Preuße,…bitte zügeln sie ihre Begeisterung.“ (Loriot)

Zurück zu „Wie helfe ich mir selbst“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast