Ventilabriss

Erfahrungsberichte leidgeprüfter AWO Fahrer.
mwunko
Beiträge: 27
Registriert: Do 11. Aug 2016, 14:19
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: 02997 Wittichenau

Re: Ventilabriss

Beitragvon mwunko » So 6. Aug 2017, 12:39

Wie hoch war denn die Reisegeschwindigkeit bei welcher Hauptdüse ?
ICKEvK
Beiträge: 7
Registriert: Di 1. Aug 2017, 23:24
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN

Re: Ventilabriss

Beitragvon ICKEvK » So 6. Aug 2017, 21:24

Bleiersatz ist NaCl-Lösung? Im Ernst? Oder hast du da etwas überspitzt? Ich mein Wasser in den Tank kippen - schon nen bisl dolle krass und vorallem dreist. Wobei heutzutage is echt alles möglich..

Hauptdüse habe ich gerade nochmal nachgeschaut: is ne 90er.
Der Abriss passierte bei ca 50km/h innerorts (vll 1km nach ortseingang, wobei ich schon vor ortseingang etwas ausgerollt bin - ich weiß jetzt aber nicht mehr ob mit Motorbremse oder gezogener Kupplung). zuvor bin ich jedoch außerorts mit vollgas gefahren.
Die Tour insgesamt war alles Landstraße also immer mal Vollgas und mal Innerorts - und wir hatten gerade 35km (an diesem Tage) hinter uns gebracht.

Grüße
Benutzeravatar
hephäst
Beiträge: 161
Registriert: So 22. Mai 2016, 21:52
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: Bamberg

Re: Ventilabriss

Beitragvon hephäst » So 6. Aug 2017, 22:13

. . . VOLLGAS . . . :shock: wohl durch die Begleitung einer TS etwas übermotiviert gewesen ?
Es gibt Wichtigeres im Leben, als beständig dessen Geschwindigkeit zu erhöhen. :shock: :idea:
Mahatma Gandhi
Donner ist gut und eindrucksvoll, aber die Arbeit leistet der Blitz.
Mark Twain
"es sind Unglücksraben, die keine AWO haben"( auf einem Transparent in Gera 1982 oder 83 :D )
Benutzeravatar
flar
AWO 425 Member
Beiträge: 889
Registriert: Mo 25. Apr 2011, 23:45
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: bei Würzburg

Re: Ventilabriss

Beitragvon flar » So 6. Aug 2017, 22:22

Da drin sind Natrium- bzw. Kaliumdioctylsulfosuccinatverbindungen. Das sind große Moleküle die oberflächenaktiv sind. Was ganz genau drin ist und wie es letztendlich funktionieren soll ist sicher Betriebsgeheimnis und genauso umstritten wie die Schmierwirkung von Tetraethylblei. Dessen Molekül besteht nur aus einem Bleiatom, dafür aber acht Kohlestoffatomen und immerhin 20 Wasserstoffatomen!

ralf
AWO-T BJ 56 & KR51/2L BJ 86
ICKEvK
Beiträge: 7
Registriert: Di 1. Aug 2017, 23:24
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN

Re: Ventilabriss

Beitragvon ICKEvK » So 6. Aug 2017, 22:24

@hephäst
alles gerüchte - die ts hatte nen boot und war daher nicht in der laage mich zu überholen - aba halt nur durch meine vollgasfahrten - außerorts is es einfach nich kurvig genug hierzulande.
Wirklich top-speed war aba eh schon lange nichtmehr drin - vll auch ein von mir fataler weise ignoriertes vorzeichen der nicht mehr abdichtenden ventile ..

@flar
Danke für die weiterführenden Infos
Benutzeravatar
Rudolf´s Enkel
Beiträge: 95
Registriert: Sa 15. Nov 2014, 10:57
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: Arnstein

Re: Ventilabriss

Beitragvon Rudolf´s Enkel » So 6. Aug 2017, 22:28

Entschuldigung habe aus dem Kopf tatsächlich etwas durcheinander gebracht. Es sind Natrium/ Kaliumverbindungen aus denen der Bleiersatz besteht. In Deutschland wurde übrigens erst in den 50iger Jahren Blei zur Klopffetigkeit dem Kraftstoff beigegeben. Also wo der AWO-Motor konzipiert wurde, gab es noch keinen verbleiten Kraftstoff an der Tankstelle.
Benutzeravatar
hephäst
Beiträge: 161
Registriert: So 22. Mai 2016, 21:52
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: Bamberg

Re: Ventilabriss

Beitragvon hephäst » So 6. Aug 2017, 22:48

. . die zeitgemäße Empfehlung der antiken Motortechnik ( 4-Takter) war mal ca 70 % der möglichen Höchstgeschwindigkeit,
als Dauergeschwindigkeit. Habe ich mal in einem alten "illustrierten Motorsport" gelesen. Habe halt bisher Glück gehabt.
( auf Holz klopf :::::n ) ;;;;;; ;;;;;;
Es gibt Wichtigeres im Leben, als beständig dessen Geschwindigkeit zu erhöhen. :shock: :idea:
Mahatma Gandhi
Donner ist gut und eindrucksvoll, aber die Arbeit leistet der Blitz.
Mark Twain
"es sind Unglücksraben, die keine AWO haben"( auf einem Transparent in Gera 1982 oder 83 :D )
ICKEvK
Beiträge: 7
Registriert: Di 1. Aug 2017, 23:24
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN

Re: Ventilabriss

Beitragvon ICKEvK » So 6. Aug 2017, 23:47

Ich hab bei NaCl auch nur an Kochsalzlösung gedacht - und nich das es da vll auch noch andere verbindungen geben könnte die auch Natrium und Chlorid (bzw ja jetzt Kalium) enthalten könnten.

Von nicht vollgasfest habe ich mal bei JAWAs gehört - die AWO soll wohl vollgasfest konstruiert gewesen sein - so mein Kenntnisstand. Motor war ja auch vernünftig eingefahren (meine persöhnliche Meinung :p), nach Methode Hertweck . Auf Grundlage der Beschreibungen vom Herrn Hertweck hatte ich auch den Vergaser eingestellt - zumindest den Vollastbereich, also die Hauptdüse.

grüße

EDIT: gerade nochmal geschaut - auch die Betriebsanleitung beschreibt wie gut doch die Kühlung des Motors auch bei Vollgas und Bergfahrt ist. Sprich AWO kannste zum TS jagen nehmen.
Benutzeravatar
flar
AWO 425 Member
Beiträge: 889
Registriert: Mo 25. Apr 2011, 23:45
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: bei Würzburg

Re: Ventilabriss

Beitragvon flar » Mo 7. Aug 2017, 00:08

Ich fahre mittlerweile eine 95iger oder 100er HD. Weiß das nicht mehr genau.
Da du nur noch 50 km/h gefahren bist und vorher nur gerollt bist, denke ich nicht das der Motor zu heiß und das Ventil (noch) geglüht hat.
War das Ventilspiel noch ok ? Nicht das der Schaft und die Ventilführung deswegen zu heiß geworden sind. Nur so als Idee, da du ja geschrieben hattest, dass die Kompression & Leistung schon nachgelassen hatten.


ralf
AWO-T BJ 56 & KR51/2L BJ 86
Benutzeravatar
Edeltuning
AWO 425 Member
Beiträge: 3982
Registriert: Di 24. Jun 2008, 00:36
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: Karl-Chemnitz-Murx

Re: Ventilabriss

Beitragvon Edeltuning » Mo 7. Aug 2017, 01:10

flar hat geschrieben:Natrium- Kaliumdioctylsulfosuccinatverbindungen. Tetraethylblei.
ralf


:::::h ;,;
Den Tip der helfen soll, gibt Dir der Minol Pirol.
Венн Ду Дас Лезен Каннст, Данн Бист Ду Eин Луcтигер Унд Гебилдетер Oсси.
НУ ЗАЯЦ ПОГОДИ!

Wem gehört Deutschland ¿
***Ich kann mich auch irren, aber das glaube ich nicht.***
Ihr lernt das, was Ihr wissen dürft, und nicht das, was Ihr nicht wissen solltet. Ganz einfach!
DER GEWOLLTE ZUSAMMENBRUCH

Zurück zu „Pleiten, Pech und Pannen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast