Nachbaumist / Kugelkäfig Drucklager

Erfahrungsberichte leidgeprüfter AWO Fahrer.
Benutzeravatar
flar
AWO 425 Member
Beiträge: 862
Registriert: Mo 25. Apr 2011, 23:45
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: bei Würzburg

Nachbaumist / Kugelkäfig Drucklager

Beitragvon flar » Di 16. Mai 2017, 21:09

Ich hatte seit März ab ca. 70 km/h manchmal ein "komisches" Geräusch. Auf der Suche bin ich jetzt fündig geworden. Es war das Drucklager, welches ich im März 2015 verbaut hatte. Es hat also nur 24 Monate und ca. 7.000 km gehalten :::::mm .
Und ich gehöre nicht zu denen, welche an der roten Ampel mit eingelegten 1. Gang und gezogener Kupplung stehen. Der Druckhebel am Getriebe hatte auch immer Spiel, so dass das Lager frei laufen konnte. Trotztdem sieht man deutliche Laufspuren, vermutlich weil die Kugeln nicht wirklich mittig vom Lagerkäfig sitzen.

Der Lagerkäfig ist nicht wir bei den Originalen aus Stahl, sondern aus Leichtmetall (Alu ?). In den Löchern befinden sich auch keine Hülsen oä. Damit die Kugen (nicht vorzeitig) rausfallen, gibt es nur leichte Körnungen.

Bild

Bild


Und wieder Erfahrung dazugewonnen.......

ralf
AWO-T BJ 56 & KR51/2L BJ 86
Benutzeravatar
steckkruemmer
AWO 425 Member
Beiträge: 2059
Registriert: Mo 22. Feb 2010, 09:51
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: 066xx

Re: Nachbaumist / Kugelkäfig Drucklager

Beitragvon steckkruemmer » Mi 17. Mai 2017, 00:46

Hallo Ralf,

versuch was recht ordentliches Originales zu bekommen, das ist bewährt! Habe letztens einen Tachometer, aus Polen gekaft, der schwankt jetzt schon zwischen 40 und 65 km/h hin und her (nach noch nicht mal 1000 km) - Mist! Hat mein alter Tacho auch gemacht, war aber über 50 jahre alt!?!?

Grüße Tobi
"The difference between men and boys is the size of their toys"
C.Shelby
Benutzeravatar
ingolf425
AWO 425 Member
Beiträge: 214
Registriert: Mi 2. Jul 2008, 22:07
Wohnort: 67433 Neustadt/Weinstrasse

Re: Nachbaumist / Kugelkäfig Drucklager

Beitragvon ingolf425 » Mi 17. Mai 2017, 08:45

Wenn ich das Drucklager sehe , erscheint mir die Bohrung in der Mitte zu groß .Die Kugeln haben 5,5 mm und das Loch in der Mitte sollte 5mm haben .So wie es aussieht konnte das Ganze um die Druckstange rumeiern und dann zerlegt es sich halt .Miss doch mal nach ralf.
Gruss Ingolf
Und wenn sie nicht gestorben sind...schrauben sie noch Heute!
Benutzeravatar
flar
AWO 425 Member
Beiträge: 862
Registriert: Mo 25. Apr 2011, 23:45
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: bei Würzburg

Re: Nachbaumist / Kugelkäfig Drucklager

Beitragvon flar » Mi 17. Mai 2017, 18:43

das Nachbauteil:
Innen: 5,95 mm
Außen: 21,7 mm
Dicke: 3,8 mm


mein neues gebrauchtes Originalteil:
Innen: 5,25 mm
Außen: 22,5 mm (kann eirig sein!)
Dicke: 3,0 mm

ralf
AWO-T BJ 56 & KR51/2L BJ 86
Benutzeravatar
jgreen72
Beiträge: 10
Registriert: Fr 10. Okt 2014, 07:45
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: Erfurt

Re: Nachbaumist / Kugelkäfig Drucklager

Beitragvon jgreen72 » Mi 17. Mai 2017, 19:35

Ich habe die Kugeln lose in Fett eingelegt, mache ich beim Fahrrad auch.
Benutzeravatar
awoman
Beiträge: 44
Registriert: Sa 8. Apr 2017, 12:58
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: leipzig - Connewitz

Re: Nachbaumist / Kugelkäfig Drucklager

Beitragvon awoman » Mi 17. Mai 2017, 21:47

steckkruemmer hat geschrieben:Hallo Ralf,

versuch was recht ordentliches Originales zu bekommen, das ist bewährt! Habe letztens einen Tachometer, aus Polen gekaft, der schwankt jetzt schon zwischen 40 und 65 km/h hin und her (nach noch nicht mal 1000 km) - Mist! Hat mein alter Tacho auch gemacht, war aber über 50 jahre alt!?!?

Grüße Tobi


ja ich leider auch .... Neuer Tacho ! zwische 40 und 60 .. :oops:
Aus Hackepeter wird Kacke später !
Benutzeravatar
PdmAJ
AWO 425 Member
Beiträge: 1069
Registriert: Mo 20. Apr 2009, 19:13
Wohnort: Potsdam

Re: Nachbaumist / Kugelkäfig Drucklager

Beitragvon PdmAJ » Do 18. Mai 2017, 09:04

steckkruemmer hat geschrieben:Hallo Ralf,
versuch was recht ordentliches Originales zu bekommen, das ist bewährt! Habe letztens einen Tachometer, aus Polen gekaft, der schwankt jetzt schon zwischen 40 und 65 km/h hin und her (nach noch nicht mal 1000 km) - Mist! Hat mein alter Tacho auch gemacht, war aber über 50 jahre alt!?!?
Grüße Tobi

Hey Tobi,
versuch doch mal die Tachowelle zu tauschen. Wenn der alte und der neue Tacho pendelt, dann liegts meist nicht am Tacho. Pendeln wird häufig durch alte, verschlissene, Tachowellen oder ungünstig verlegte Wellen verursacht.
Schöne Grüße, Alex.
"Eenes Mannes Rede is keenes Mannes Rede, man soll se hören alle Beede!"
brandenburger traditional
"I learned long ago, never to wrestle with a pig. You get dirty, and besides, the pig likes it."
George Bernard Shaw
Benutzeravatar
steckkruemmer
AWO 425 Member
Beiträge: 2059
Registriert: Mo 22. Feb 2010, 09:51
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: 066xx

Re: Nachbaumist / Kugelkäfig Drucklager

Beitragvon steckkruemmer » Do 18. Mai 2017, 09:58

Alex, die Welle ist mit getauscht wurden - war beides neu!

Grüße Tobi
"The difference between men and boys is the size of their toys"
C.Shelby
Benutzeravatar
krachbumm425
AWO 425 Member
Beiträge: 1492
Registriert: Mi 16. Jul 2008, 18:38
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: 06369

Re: Nachbaumist / Kugelkäfig Drucklager

Beitragvon krachbumm425 » Do 18. Mai 2017, 22:18

Diese Nachbautachos haben alle das Pendelproblem.
Es handelt sich dabei eben nicht um Qualitätsware, sondern um China-Schrott mit üppiger Gewinnspanne.
Wahre Freiheit findet sich nur in der Gemeinschaft ehrenhafter Menschen, die, auch wenn sie keine Zuneigung zueinander haben, sich dennoch in den Handlungen des täglichen Lebens vertrauen. Nur Menschen niederster Gesinnung verstoßen gegen diesen ungeschriebenen Ehrenkodex.
Benutzeravatar
steckkruemmer
AWO 425 Member
Beiträge: 2059
Registriert: Mo 22. Feb 2010, 09:51
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: 066xx

Re: Nachbaumist / Kugelkäfig Drucklager

Beitragvon steckkruemmer » Fr 19. Mai 2017, 00:54

krachbumm425 hat geschrieben:Diese Nachbautachos haben alle das Pendelproblem.
Es handelt sich dabei eben nicht um Qualitätsware, sondern um China-Schrott mit üppiger Gewinnspanne.


Ja, weiß ich jetzt auch, werde meinen alten originalen Tachometer zum Regenerieren schicken - ist wahrscheinlich die bessere Variante, auf Dauer!

Grüße Tobi
"The difference between men and boys is the size of their toys"
C.Shelby

Zurück zu „Pleiten, Pech und Pannen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast