Zündkondensator prüfen

Benutzeravatar
Roadrunner
Moderator
Beiträge: 3035
Registriert: So 29. Jun 2008, 16:48
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: 16321 Ladeburg
Kontaktdaten:

Zündkondensator prüfen

Beitragvon Roadrunner » Do 31. Mär 2016, 10:44

Schon einmal im Thema Lima vorgestellt aber nicht eindeutig beschrieben , die einfache Prüfung eines Zündkondensators. Dazu kann man sich folgendes Prüfgerät selbst herstellen.
Wer sich mit elektrischen Geräten nicht auskennt sollte besser hierauf verzichten und zum Fachmann gehen bzw. spezielle elektronische Kondensatorprüfgeräte benutzen. Deshalb
BENUTZUNG AUF EIGENE GEFAHR !

Bild

Benötigt wird dazu eine Glimmlampe , eine Diode , ein Widerstand um die 100 kOhm , Kabel , ein Netzstecker und zwei isolierte Prüfspitzen.

Dioden und Widerstände findet ihr in jedem Elektronikschrott und eine Glimmlampe ist z.B. in alten Startern für Leuchtstoffröhren zu finden. Natürlich kann man all das auch im Elektronikfachhandel kaufen.

Nun zur Prüfung :

HINWEIS : VORSICHT BEIM BENUTZEN DES PRÜFGERÄTS , 220 Volt Netzspannung kann Tödlich sein !
Den Kondensator NIE im eingebauten Zustand prüfen !

Aus Sicheheitsgründen am besten isolierende Handschuhe tragen. Das Prüfgerät mit dem 220V Netz verbinden und mit den Prüfspitzen die beiden Pole des ausgebauten Kondensators kontaktieren. Bei DDR Kondensatoren , ist dass das Gehäuse und der Anschluß.
KON.JPG


Die Glimmlampe leuchtet auf und muß nach 1-2 Sekunden ausgehen. Wenn die Glimmlammpe in größeren Abständen nochmal kurz aufflackert ist das ok und der Kondensator in Ordnung, flackert sie ständig oder bleibt gänzlich an , ist der Kondensator defekt .

VORSICHT der Kondensator ist nun aufgeladen und muß nach der Prüfung durch Überbrücken der Pole entladen werden !

Die Prüfung sollte nochmals mit , auf Betriebstemperatur erwärmtem Kondensator durchgeführt werden. Dazu kann man einen einfachen Fön benutzen.

Oftmals sind Kondensatoren , die kalt noch i.O. sind im warmen Zustand defekt.

NOCHMALS DER HINWEIS
VORSICHT NETZSPANNUNG !
NACHBAU UND BENUTZUNG DES PRÜFGERÄTS AUF EIGENE GEFAHR !
BEI UNSACHGEMÄßER HANDHABUNG KANN ES ZU STROMSCHLÄGEN KOMMEN.


Gruß Ralf
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Das Geheimnis des Könnens liegt im Wollen.
Aristoteles

http://www.Oldtimer-Stammtisch-Bernau.de

Zurück zu „Elektrik & Zündung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast