Frage zum urawo Tank

Tank & Benzinhahn, Lenker & Armaturen, Scheinwerfer & Rücklicht, Tacho, Spiegel, Sattel, Sitze & Sitzbank, Bowdenzüge, Gasdrehgriff, Flatterbremse, Nummernschild, Luftpumpe
Benutzeravatar
spednaz
AWO 425 Member
Beiträge: 498
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 11:07
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: 04509 Delitzsch
Kontaktdaten:

Re: Frage zum urawo Tank

Beitragvon spednaz » Fr 26. Jun 2015, 09:23

Hallo die Maschine habe ích auch gesehen - sehr schönes stimmiges Teil. Warum aber bei der Fahrgestellnummer schon schwarz?

mfg spednaz
Ich suche AWO T Teile 1950/1951/1952/1953/1954.
Ich würde mich über Angebote wirklich sehr freuen und habe auch viele Teile zum Tauschen! DANKE!


[center]www.AWO425.eu[/center]
Benutzeravatar
Roadrunner
Moderator
Beiträge: 3035
Registriert: So 29. Jun 2008, 16:48
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: 16321 Ladeburg
Kontaktdaten:

Re: Frage zum urawo Tank

Beitragvon Roadrunner » Fr 26. Jun 2015, 10:06

Das musst Du die Konstrukteure fragen ! Und wieso schon ? Es gibt viele schwarze in dem Baujahr , nur fallen die im allgemeinen nicht auf , weil die Masse auch schwarz ist. Auf eine mit rotem Tank wird eher geguckt. Deshalb wurden und werden viele Frühe von schwarz auf rot "umgefärbt".

Ralf
Das Geheimnis des Könnens liegt im Wollen.
Aristoteles

http://www.Oldtimer-Stammtisch-Bernau.de
Benutzeravatar
spednaz
AWO 425 Member
Beiträge: 498
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 11:07
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: 04509 Delitzsch
Kontaktdaten:

Re: Frage zum urawo Tank

Beitragvon spednaz » Fr 26. Jun 2015, 10:19

Hallo Ralph, weil meine hat fast die selbe Fahrgestellnummer und ist rot.

mfg spednaz
Ich suche AWO T Teile 1950/1951/1952/1953/1954.
Ich würde mich über Angebote wirklich sehr freuen und habe auch viele Teile zum Tauschen! DANKE!


[center]www.AWO425.eu[/center]
Benutzeravatar
Roadrunner
Moderator
Beiträge: 3035
Registriert: So 29. Jun 2008, 16:48
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: 16321 Ladeburg
Kontaktdaten:

Re: Frage zum urawo Tank

Beitragvon Roadrunner » Fr 26. Jun 2015, 11:21

Weil Maschinen sowohl mit rotem als auch mit schwarzem Tank parallel gebaut bzw. Lagerbestände erst aufgebraucht wurden !? Es sind ja auch 52 , bei den Maschinen mit Russenmotor , noch Tank und Kotflügel mit roter Lackierung verbaut worden . Ich glaube ,da gab es keinen abrupten Bruch .

Ralf
Das Geheimnis des Könnens liegt im Wollen.
Aristoteles

http://www.Oldtimer-Stammtisch-Bernau.de
Benutzeravatar
spednaz
AWO 425 Member
Beiträge: 498
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 11:07
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: 04509 Delitzsch
Kontaktdaten:

Re: Frage zum urawo Tank

Beitragvon spednaz » Mo 29. Jun 2015, 08:20

Roadrunner hat geschrieben:Weil Maschinen sowohl mit rotem als auch mit schwarzem Tank parallel gebaut bzw. Lagerbestände erst aufgebraucht wurden !? Es sind ja auch 52 , bei den Maschinen mit Russenmotor , noch Tank und Kotflügel mit roter Lackierung verbaut worden . Ich glaube ,da gab es keinen abrupten Bruch .

Ralf


Hallo, ich dachte die Maschinen mit Russenmotor waren nur 2-3 Stück in Eigenbau von Werksangehörigen für den Eigenbedarf???

mfg spednaz
Ich suche AWO T Teile 1950/1951/1952/1953/1954.
Ich würde mich über Angebote wirklich sehr freuen und habe auch viele Teile zum Tauschen! DANKE!


[center]www.AWO425.eu[/center]
Benutzeravatar
akkon
Moderator
Beiträge: 3250
Registriert: Mo 23. Jun 2008, 21:58
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: 98667 Schönbrunn

Re: Frage zum urawo Tank

Beitragvon akkon » Mo 29. Jun 2015, 10:02

spednaz hat geschrieben:
Roadrunner hat geschrieben:Weil Maschinen sowohl mit rotem als auch mit schwarzem Tank parallel gebaut bzw. Lagerbestände erst aufgebraucht wurden !? Es sind ja auch 52 , bei den Maschinen mit Russenmotor , noch Tank und Kotflügel mit roter Lackierung verbaut worden . Ich glaube ,da gab es keinen abrupten Bruch .

Ralf


Hallo, ich dachte die Maschinen mit Russenmotor waren nur 2-3 Stück in Eigenbau von Werksangehörigen für den Eigenbedarf???

mfg spednaz


Moin

waren sie auch ; )

Gruß Ekki
Awo T Gespann BJ 60, AWO T mit MT16 Motor BJ55, Schwalbe BJ 73, Shikra BJ 98, Honda Hornet BJ 01
Awofahrerrinnen und Awofahrer sind immer willkommen bei mir in Schönbrunn

E-Mail: akkon2002@gmx.at
Matze

Re: Frage zum urawo Tank

Beitragvon Matze » Fr 23. Sep 2016, 09:23

Hallo,

Ich möchte nicht nerven aber eine Frage habe ich noch.
Hat jemand einen *originalen* frühen Tank ohne überlaufröhrchen in schwarz mit den 100mm Abziehbildern gesehen???

Bräuchte eine schnelle Antwort
Danke
Matze
rallye311
Beiträge: 84
Registriert: Di 25. Aug 2015, 14:56
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: Koeln

Re: Frage zum urawo Tank

Beitragvon rallye311 » Fr 23. Sep 2016, 11:16

Hallo!

Matzes Frage kann ich leider nicht beantworten, aber bezüglich der Frage ob es schwarze Maschinen 51 gab. Ich habe in Suhl bezüglich meiner 51er angerufen und sie konnten es bei meiner Maschine nicht nachvollziehen welche Farbe sie hatte. Allerdings sagten sie dass die Maschine davor und danach in die DDR ausgeliefert wurden und schwarz waren. Inwiefern sie es damals mit den Farben nachgehalten haben kann ich nicht sagen, fand aber die Aussage an sich sehr interessant.

Grüße: rallye311
Matze

Re: Frage zum urawo Tank

Beitragvon Matze » Sa 24. Sep 2016, 18:09

So jetzt bekommt der Tank das große Abziehbild.
Dann kann man sich auf treffen anhören "das ist aber nicht original" :)
Benutzeravatar
Roadrunner
Moderator
Beiträge: 3035
Registriert: So 29. Jun 2008, 16:48
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: 16321 Ladeburg
Kontaktdaten:

Re: Frage zum urawo Tank

Beitragvon Roadrunner » Mo 26. Sep 2016, 19:33

Das wird wohl so sein . Belegbar ist es eh nur wenn irgendwo eine wirklich originale mit schwarzem Tank und 100er Abziehbildern auftaucht. Die 80er waren halt einfacher aufzubringen. Die 100er zerstörungsfrei auf den Tank zu bekommen ist echt ne Quälerei und Glückssache. Auf jeden Fall hatten Maschinen mit 4XXX Nr schon 80er Abziehbilder.

Mit den Gelaber auf den Treffen mach Dir mal keine Gedanken, da gibt es viele "Fachleute" und jede rote 50/51er mit 60% Fremdteile ist dann eh "originaler" als Deine. Da musst Du Hartleibig sein ;-)

Ralf
Das Geheimnis des Könnens liegt im Wollen.
Aristoteles

http://www.Oldtimer-Stammtisch-Bernau.de

Zurück zu „Anbauteile“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast