Bergrenn Maschine

Nimm das Leben nicht zu ernst, du kommst ja doch nicht lebend raus.
Benutzeravatar
Slowrider
AWO 425 Member
Beiträge: 598
Registriert: Di 11. Aug 2015, 16:17
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: Friedberg bei Augsburg

Re: Bergrenn Maschine

Beitragvon Slowrider » Di 4. Apr 2017, 21:15

Hmmm na wenn es auszuschliessen ist will ich nix gesagt haben ......
Speedy
Beiträge: 125
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 20:09
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: Suhl

Re: Bergrenn Maschine

Beitragvon Speedy » Di 4. Apr 2017, 23:11

Über den Preis und die getätigen Umbauten (von grün zu schwarz) kann man diskutieren.

Aber unterm Strich hat der Verkäufer in einigen Punkten Recht (ich zitiere aus der Anzeige):
- In wie fern der Antriebsstrang von der Suhler Renntechnikabteilung ausgerüstet wurde kann ich leider nicht mehr sagen
- An Hand der originalen Dokumente und Überlieferungen ist die Maschine 1957 ausgeliefert und bereits vor der Erstzulassung mit einem 300ccm [...] Motor ausgerüstet wurden.
- Im Originalbrief ist zum Zeitpunkt der Erstzulassung 300ccm eingetragen.
- Das Original Typenschild ist Nummerngleich mit Rahmen, Motor, Getriebe und Kardan
- Die Gabel wurde auf andere Buchsen umgerüstet und mit Faltenbalg Aufnahmen versehen
- RS Kurbelwelle mit kurzem Hub, RS Nockenwelle
- 300ccm [...] Aluminium [...] Zylinder
- BVF [...] Vergaser
- Doppelte Schmierung Ölpumpe über Kurbelwelle + Trokensumpfschmierung für Nockenwelle und Zylinderkopf
- Doppelzündung Batterie / Magnet
- Drehzahlmesseranschluss ist vorhanden (ist zur Zeit nicht verbaut wird aber mitgegeben)
- Getriebe mit anderen Gangpaaren ausgerüstet
- Magura [...] Armaturen [...], Aluminium Hochschulter Felgen


Und auch wenn die Bergrenn-Story nicht stimmt, ist die AWO ein Stück Geschichte.
Denn laut Typenschild war dieser Motor mit diesem Kardan und diesem Getriebe in diesem Rahmen.


edit:
Ich habe zum besseren Verständnis, aus dem Zitat die Worte "RS", "Rennsport" und "Renn" entfernt.
Benutzeravatar
feuereisen
AWO 425 Member
Beiträge: 964
Registriert: So 19. Dez 2010, 00:29
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: JA
Wohnort: 16321 Bernau
Kontaktdaten:

Re: Bergrenn Maschine

Beitragvon feuereisen » Mi 5. Apr 2017, 01:35

Man sind wir alle blind... da haben wir doch glatt den seltenen originalen RS Werksmotor Prototyp übersehen....
Das einzig Wahre stell Dir vor bleibt immer der Verbrennungsmotor!

http://www.feuer-eisen.de
http://www.awo-stammtisch.de
http://www.ifa-oldtimer-service.de

Wer zu faul um selbst zu Denken, der lässt sich ganz einfach lenken...

Der goldene Mittelweg endet irgendwann in einem Kriechgang...

Danke nach GB für den Arsch in der Hose !
CSL
AWO 425 Member
Beiträge: 345
Registriert: Di 1. Dez 2009, 13:46
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: 0

Re: Bergrenn Maschine

Beitragvon CSL » Mi 5. Apr 2017, 07:46

Es ist ein und die selbe Maschine , ich habe Sie ihm verkauft, er wollte sie aber unbedingt für sich selber haben. Ist nicht mal ein halbes Jahr her, naja so kanns mit der Liebe gehen.
Und sie wurde von einem Mechaniker aus Jena aufgebaut der sich die Teile unter aufwendigsten Bedingungen aus den damaligen "Westen" besorgt hatte, habe selber noch mit dem Zweitbesitzer telefoniert. Gestern habe ich noch eine Kiste mit Motorrenteilen gefunden die vom Umbau stammen.
Speedy
Beiträge: 125
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 20:09
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: Suhl

Re: Bergrenn Maschine

Beitragvon Speedy » Mi 5. Apr 2017, 07:53

...
Benutzeravatar
feuereisen
AWO 425 Member
Beiträge: 964
Registriert: So 19. Dez 2010, 00:29
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: JA
Wohnort: 16321 Bernau
Kontaktdaten:

Re: Bergrenn Maschine

Beitragvon feuereisen » Mi 5. Apr 2017, 14:28

Speedy hat geschrieben:edit:
Ich habe zum besseren Verständnis, aus dem Zitat die Worte "RS", "Rennsport" und "Renn" entfernt.


Was gibt es da besser zu verstehen wenn Du das Zitat veränderst. Im Gegenteil - Du nimmst dem Zitat seine eigentliche Brisanz im Bezug auf die absichtlichen Falschinformationen gegenüber Interressenten seitens des Verkäufers.

Fakt ist das es sich bei den verwendeten sichtbaren Teilen nicht um spezifische Werks RS Teile handelt (wie vom Verkäufer behauptet) sondern um ein Fahrzeug das von einem Privatschrauber verbessert wurde. Dieses Wissen hat auch der derzeitige Anbieter und täuscht mit dem Anzeigentext wissentlich potentielle Käufer. Interressant wäre ob er für die "Bergrennergeschichte" auch Beweise in Form von Unterlagen hat... zuzutrauen wäre es ihm...

Kann man nur hoffen das er an den "richtigen" Käufer gelangt welcher ihm im Nachgang ob der gefälschten Historie/ wegen Betruges gerichtlich einen saftigen Denkzettel verpasst.
Das einzig Wahre stell Dir vor bleibt immer der Verbrennungsmotor!

http://www.feuer-eisen.de
http://www.awo-stammtisch.de
http://www.ifa-oldtimer-service.de

Wer zu faul um selbst zu Denken, der lässt sich ganz einfach lenken...

Der goldene Mittelweg endet irgendwann in einem Kriechgang...

Danke nach GB für den Arsch in der Hose !
Speedy
Beiträge: 125
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 20:09
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: Suhl

Re: Bergrenn Maschine

Beitragvon Speedy » Mi 5. Apr 2017, 19:11

@feuereisen:

Ich habe die Worte entfernt, um die Tatsachen hervorzuheben.
Es ist mir bewusst, dass es Unterschiede zwischen einem 300ccm-Motor und 300ccm-RS-Motor geben kann.

Man kann auch die Anzeige zitieren, und die RS-Angaben hervorheben. Das wären auch einige Sätze.



@all:
Dass die ganze RS-Story fragwürdig ist, zweifle ich nicht an.

Gab es denn diesen, abgebildeten, Motor als RS/GS?
Die auf Hille's Homepage sehen etwas anders aus.

Eigentlich kann am besten CSL noch etwas zur Historie der AWO sagen.
Wer stand eigentlich als erster Besitzer in Brief ? Ein bekannter Rennfahrer ?



offtopic:
Ich könnte mir durchaus vorstellen, für 2300 EUR, eine 300ccm-AWO-S mit Originalpapieren zu erwerben.
Im Großen und Ganzen entspricht das den Materialwert / Werte einer 250ccm-AWO-S im ähnlichen Zustand.
Die getätigten Aufhübschungen wären mir auch ein paar EUR wert.

Dennoch zieht bei mir der "RS-Bonus" nicht. Ich habe keine Interesse an solchen Maschinen.
Und damit sind wir vermutlich beim Kern angelangt. Diese Maschine als astreine RS anzupreisen, ist dubios.
In diesem Sinne, werter feuereisen, stimme ich Dir zu.
Benutzeravatar
PdmAJ
AWO 425 Member
Beiträge: 1045
Registriert: Mo 20. Apr 2009, 19:13
Wohnort: Potsdam

Re: Bergrenn Maschine

Beitragvon PdmAJ » Mi 5. Apr 2017, 21:31

Speedy hat geschrieben:@all:
Dass die ganze RS-Story fragwürdig ist, zweifle ich nicht an.

Gab es denn diesen, abgebildeten, Motor als RS/GS?
Die auf Hille's Homepage sehen etwas anders aus.


Ein so gebauter Motor ist mir von den Suhler Werksrennern nicht bekannt. Allein der Hubraum von 300ccm passt in keine zu der Zeit gefahrenen Klasse - also offiziell hätte man in der Klasse bis 350ccm fahren können. Ob dann noch konkurrenzfähig ??
Technisch scheint der Besitzer/Umbauer aber einiges drauf gehabt zu haben. Der Motor sieht aus wie auf Trockensumpfschmierung mit externem Öltank umgebaut. Sowas wurde in Suhl ca. 57/58 auch bei den Doppelnockenmotoren gemacht. Soweit ich mich an die Fotos von CLS erinnere, war die Steuerung auch mit Werksteilen(aus der Rennabteilung?) versehen. Nockenwellenprofil lässt sich von außen schlecht erkennen ;) Ich bezweifele aber, dass der Verkäufer in der Lage ist ein solches abzunehmen und von den originalen Profilen zu unterscheiden. Eigentlich sollte er es vorlegen, wenn er behauptet, dass eine "Rennnocke" verbaut ist.
Bei der ursprünglichen Maschine habe ich eher den Eindruck, als hätte ein Motorradliebhaber aus dem Dunstkreis des Suhler Werkes- möglicherweise ein Angestellter aus der Motorenabteilung- eine flotte Straßenmaschine aufgebaut und sich dabei von den Werksrennern inspirieren lassen.
Jetzt ist's leider so eine Art Zombi/Wiedergänger- moped, gebohren im feuchten Traum eines Schacherers.
Schöne Grüße, Alex
"Eenes Mannes Rede is keenes Mannes Rede, man soll se hören alle Beede!"
brandenburger traditional
"I learned long ago, never to wrestle with a pig. You get dirty, and besides, the pig likes it."
George Bernard Shaw
Kulbel
AWO 425 Member
Beiträge: 215
Registriert: Mo 12. Jan 2009, 18:57
Wohnort: 98744 Meura

Re: Bergrenn Maschine

Beitragvon Kulbel » Mi 5. Apr 2017, 21:52

Mhm!
Ich hatte mal gelesen das es für die AWO 300 ccm Zylinder gab.
Hat jemand darüber genauere Informationen ?
Gruß Alf ;;;;;;
Benutzeravatar
wichtelmaennl
Beiträge: 84
Registriert: Do 15. Jul 2010, 13:17
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: 86698 Oberndorf

Re: Bergrenn Maschine

Beitragvon wichtelmaennl » Do 6. Apr 2017, 07:28

Hallo Alf,

vielleicht nützt Dir das was.
Steht eigentlich alles drin. Zu kaufen gab's die 300ccm-Kit's nicht wirklich.
Stand mal im Illustrierten Motorsport Heft 20, 23. September 1957.

Schönen Gruß
Jörk
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Zurück zu „Laberecke“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste