Tankinnenbeschichtung

Nimm das Leben nicht zu ernst, du kommst ja doch nicht lebend raus.
schrotti
Beiträge: 105
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 19:49
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: 06449 Aschersleben

Re: Tankinnenbeschichtung

Beitragvon schrotti » So 19. Feb 2017, 20:31

Wenn du in deine Heizung regelmäßig Frischwasser einfüllst wird die auch rosten . Aber mal zurück zum Thema , meine 13 Jahre alte Crem Rot Beschichtung hat Leck's an den Schraubenlöchern(Sport Tank) . Wie bekomme ich den Mist wieder raus ?
Benutzeravatar
clairenc
AWO 425 Member
Beiträge: 1223
Registriert: So 15. Jan 2012, 21:37
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: Sachsen-Anhalt, bei Magdeburg

Re: Tankinnenbeschichtung

Beitragvon clairenc » So 19. Feb 2017, 20:54

schrotti hat geschrieben:Wenn du in deine Heizung regelmäßig Frischwasser einfüllst wird die auch rosten . Aber mal zurück zum Thema , meine 13 Jahre alte Crem Rot Beschichtung hat Leck's an den Schraubenlöchern(Sport Tank) . Wie bekomme ich den Mist wieder raus ?


;;:: Hier
Gruß clairenc
Dummköpfe und Fanatiker haben keinen Humor! Talleyrand (1754-1838)
----------------------------------------------------------------------------------------------
Meine AWO-Sport
Erster Probelauf
Awo-Chopper
Treckerrennen in Danewitz 2015
Choppersound
schrotti
Beiträge: 105
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 19:49
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: 06449 Aschersleben

Re: Tankinnenbeschichtung

Beitragvon schrotti » Mo 20. Feb 2017, 08:07

Den Trick mit Mischer und Spax kenne ich . Ich dachte eher an 15 Liter Chemie und danach die Brühe zum Wertstoffmobil bringen . Gegen normale 2 K Beschichtung hilft N-Methylpyrrolidon techn. ( nicht frei verkäuflich und Nachweispflichtig) aber creme rot ist irgend eine Kautschukfarbe .Leider ist meine Bezugsquelle für solche Chemiekalien versiegt .
Benutzeravatar
zuagrasta
AWO 425 Member
Beiträge: 683
Registriert: Mo 23. Jun 2008, 18:22
Wohnort: A-6800 Feldkirch

Re: Tankinnenbeschichtung

Beitragvon zuagrasta » Mo 20. Feb 2017, 10:40

Hallo,

hatte das gleiche Problem, nach einem Winter mit geleertem Tank zeigten sich starke Abplatzungen. Ich hab es bei MWA machen lassen.
War auch nicht sehr teuer, inkl. Neuversiegelung vom Profi ca. 60-70,-.

Gruß
zuagrasta
schrotti
Beiträge: 105
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 19:49
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: 06449 Aschersleben

Re: Tankinnenbeschichtung

Beitragvon schrotti » Mo 20. Feb 2017, 16:43

Vorhin hatte ich einen Rückruf von FA.Ammon . Die meinten auch entweder die mechanische oder Tauchbad Entlackung . Letztere würde 110,-€ kosten und der äußere Lack wäre auch weg . Ich glaube ich besorgt mir einen anderen Tank .
Benutzeravatar
Ruppert-Tuning
AWO 425 Member
Beiträge: 243
Registriert: Mo 15. Jun 2009, 13:12
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: 04509 Roitzschjora

Re: Tankinnenbeschichtung

Beitragvon Ruppert-Tuning » Mo 20. Feb 2017, 18:04

Schau mal beim Korrosionsschutzdepot rein- die hatten mal ein Produkt bzw Tankversiegelung bei der vorherige Lackschichten es abgelöst werden.
Welches genau weiß ich nicht mehr- bei denen kannst aber auch anrufen- sind sehr kompetent.

Grüße
Ja- man kann ohne AWO leben- aber es lohnt nicht...;-)
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------->>>http://www.AWO425.eu

Zurück zu „Laberecke“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast