Kardan Abdeckung austauschen

Tipps und Tricks von und für jedermann / Nachbauaktionen
Benutzeravatar
sacaso
Beiträge: 44
Registriert: Mi 29. Jun 2016, 22:03
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: Hanau

Kardan Abdeckung austauschen

Beitragvon sacaso » Do 16. Feb 2017, 18:27

Moin Zusammen,

kaum zu glauben, aber war....meine Kardan war bei jemanden in Berlin zum regenerieren, leider habe ich die Kardan kaputt zurückbekommen, ohne einen Hinweis darauf das die Kardanabdeckung kaputt gegangen ist.

Hatte der Werkstatt dazu auch ein Paar offene Worte gesagt, dass die Teile teilweise schon unter aller Sau zurückgekommen sind. Anyhow.

Wie bekomme ich die gerissene Kardanabdeckung ausgebaut:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Was Harley...? Ich kenn nur de DDR Dampfhammer....! Was den kennste net.... :o :::::ll
Benutzeravatar
Roy
AWO 425 Member
Beiträge: 1332
Registriert: Do 18. Jun 2009, 13:17
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: 0761X Thüringen

Re: Kardan Abdeckung austauschen

Beitragvon Roy » Do 16. Feb 2017, 19:27

Das läßt sich nicht mit 3 Sätzen erklären.
Zuerst mußt Du
den Kardanhals heiß machen,
und dann an der Kardanwelle ziehen.
Wenn Du Glück hast, kommt dann der ganze Treibling mit den Lagern rausgeflutscht.
Wenn das geschafft ist, reden wir über Teil 2.
Viel Erfolg!
Grüße
Roy
Bild AWO Touren Bj 1955 - AWO Sport Bj 1961 - Projekt 2015 Bild
"Ich weiß zwar nicht was Kunst ist, aber ich weiß was mir gefällt!"
Al Bundy
Benutzeravatar
PdmAJ
AWO 425 Member
Beiträge: 1035
Registriert: Mo 20. Apr 2009, 19:13
Wohnort: Potsdam

Re: Kardan Abdeckung austauschen

Beitragvon PdmAJ » Do 16. Feb 2017, 20:04

Nabend,
für die Aktion musst du den Kardan halb zerlegen und viel wichtiger, auch wieder korrekt zusammen bauen! Das solltest du nicht ohne eine gewisse Erfahrung und entsprechendes Werkzeug machen. Ich empfehle dir dringend die Sache mit jemandem zusammen zu machen, der schon mal ein paar Kardane vernünftig regeneriert hat! Also starte besser ne Suchanfrage.
Zumal: wenn das, was du da jetzt in den Händen hältst ein regenerierter Kardan sein soll, können noch weitere Überraschungen im Innern warten. Und wenn das Ding erstmal auf ist, kann ein Kenner auch weiteren Murx erkennen.
Schöne Grüße, Alex.
PS: wer macht denn sowas in Berlin?
"Eenes Mannes Rede is keenes Mannes Rede, man soll se hören alle Beede!"
brandenburger traditional
"I learned long ago, never to wrestle with a pig. You get dirty, and besides, the pig likes it."
George Bernard Shaw
Benutzeravatar
clairenc
AWO 425 Member
Beiträge: 1186
Registriert: So 15. Jan 2012, 21:37
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: Sachsen-Anhalt, bei Magdeburg

Re: Kardan Abdeckung austauschen

Beitragvon clairenc » Do 16. Feb 2017, 20:06

sacaso hat geschrieben:Moin Zusammen,

kaum zu glauben, aber war....meine Kardan war bei jemanden in Berlin zum regenerieren, leider habe ich die Kardan kaputt zurückbekommen, ohne einen Hinweis darauf das die Kardanabdeckung kaputt gegangen ist.

Hatte der Werkstatt dazu auch ein Paar offene Worte gesagt, dass die Teile teilweise schon unter aller Sau zurückgekommen sind. Anyhow.

Wie bekomme ich die gerissene Kardanabdeckung ausgebaut:

Wie Roy schon schrieb,HEIß, sehr HEIß!!! machen , meist fällt alles von allein raus
Mal ne kurze Info Der Kardan

Gruß clairenc
Dummköpfe und Fanatiker haben keinen Humor! Talleyrand (1754-1838)
----------------------------------------------------------------------------------------------
Meine AWO-Sport
Erster Probelauf
Awo-Chopper
Treckerrennen in Danewitz 2015
Choppersound
Benutzeravatar
sacaso
Beiträge: 44
Registriert: Mi 29. Jun 2016, 22:03
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: Hanau

Re: Kardan Abdeckung austauschen

Beitragvon sacaso » Fr 17. Feb 2017, 16:32

PdmAJ hat geschrieben:Nabend,
für die Aktion musst du den Kardan halb zerlegen und viel wichtiger, auch wieder korrekt zusammen bauen! Das solltest du nicht ohne eine gewisse Erfahrung und entsprechendes Werkzeug machen. Ich empfehle dir dringend die Sache mit jemandem zusammen zu machen, der schon mal ein paar Kardane vernünftig regeneriert hat! Also starte besser ne Suchanfrage.
Zumal: wenn das, was du da jetzt in den Händen hältst ein regenerierter Kardan sein soll, können noch weitere Überraschungen im Innern warten. Und wenn das Ding erstmal auf ist, kann ein Kenner auch weiteren Murx erkennen.
Schöne Grüße, Alex.
PS: wer macht denn sowas in Berlin?


So, heiß gemacht und gezogen, wie sieht der nächste Schritt aus?

Wer sowas in Berlin macht...google mal nach AWO Dienst in Berlin....
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Was Harley...? Ich kenn nur de DDR Dampfhammer....! Was den kennste net.... :o :::::ll
thomas
AWO 425 Member
Beiträge: 259
Registriert: Do 18. Dez 2014, 19:12
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: bei Bitterfeld

Re: Kardan Abdeckung austauschen

Beitragvon thomas » Fr 17. Feb 2017, 16:56

Also ich kann mir nicht vorstellen das man darüber mit Raimond nicht reden konnte. Ich hab auch schon was von Ihm machen lassen und fand das man mit Ihm sehr gut reden kann. Klingt bei Dir aber so das Du etwas den falschen Ton angeschlagen hast. Sorry wenn ich falsch liegen sollte.
Benutzeravatar
AwoFranz
Beiträge: 62
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 14:56
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: Naumburg/ Saale

Re: Kardan Abdeckung austauschen

Beitragvon AwoFranz » Fr 17. Feb 2017, 16:58

Hallo,

Sicherungsblech umschlagen, Ringmutter lösen und dann kannst du die Kreuzgelenk Aufnahme auf dem Zapfen nach hinten schieben sodass du unter dem Kreuzgelenk die beiden Sicherungsscheiben raus nehmen kannst. Danach kannst du alles auseinander ziehen und du bekommst den Deckel ab.

Ich hoffe es war verständlich ;-)

Gruß Franz
Wer IFA fährt, fährt nie verkehrt. :D
Benutzeravatar
Roy
AWO 425 Member
Beiträge: 1332
Registriert: Do 18. Jun 2009, 13:17
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: 0761X Thüringen

Re: Kardan Abdeckung austauschen

Beitragvon Roy » Fr 17. Feb 2017, 17:00

Zuerst das Kreuzgelenk entfernen
(Kardanwelle und dann aus dem Mitnehmer raus.)
Dann:

Das Sicherungsblech an der Mutter aufbiegen.
Spannmutter zusammen drehen.
Das ganze mit dem Treibling nach unten auf Tischplatte stellen.
Kardanwellenmitnehmer nach unten drücken.
Sicherungsringe oben entfernen.(Spitzzange oder Pinzette)
Den Mitnehmer nach oben rausziehen.
Dann kannst Du den Deckel entfernen.

____________________________________________________________________
Aufpassen beim Zusammenbau!
Ist Luft zwischen Deckel und Kardan, welche die Korkdichtung nicht ausfüllt,
dann passiert beim anziehen des Deckels genau das, und du stehst wieder am Anfang.

Viel Erfolg.
Roy

Danke Franz,
( ob das geht, unter dem Kreuzgelenk die Scheiben rauszukriegen, weiß ich nich genau.
.....Such Dir die beste Lösung für Dich raus.)
Bild AWO Touren Bj 1955 - AWO Sport Bj 1961 - Projekt 2015 Bild
"Ich weiß zwar nicht was Kunst ist, aber ich weiß was mir gefällt!"
Al Bundy
Benutzeravatar
sacaso
Beiträge: 44
Registriert: Mi 29. Jun 2016, 22:03
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: Hanau

Re: Kardan Abdeckung austauschen

Beitragvon sacaso » Fr 17. Feb 2017, 17:27

thomas hat geschrieben:Also ich kann mir nicht vorstellen das man darüber mit Raimond nicht reden konnte. Ich hab auch schon was von Ihm machen lassen und fand das man mit Ihm sehr gut reden kann. Klingt bei Dir aber so das Du etwas den falschen Ton angeschlagen hast. Sorry wenn ich falsch liegen sollte.


Wasn das für eine Aussage. Was hat das alles damit zu tun? Ich sende etwas zu einer Werkstatt, unabhängig welche, und bekomme ein Teil zurück was vorher ganz war und jetzt defekt ist.

Sorry aber Thema verfehlt...da gibt es nicht zu reden. Für den ersten Eindruck gibt es keine 2. Chance!
Was Harley...? Ich kenn nur de DDR Dampfhammer....! Was den kennste net.... :o :::::ll
Benutzeravatar
AwoFranz
Beiträge: 62
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 14:56
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: Naumburg/ Saale

Re: Kardan Abdeckung austauschen

Beitragvon AwoFranz » Fr 17. Feb 2017, 17:40

Sorry Roy wenn ich dir zu vorgekommen bin :) .

Wenn das Kreuzgelenk draußen ist geht es einfacher, da gebe ich dir recht.
Aber um einen evtl. Nadelsalat zu vermeiden geht es auch mit ein wenig Fummel.

Beim Zusammenbau nur auf passen das alles wieder richtig zusammen ist, sicherungsblech umgelegt ist und das die Distanzscheiben im Hals wieder rein kommen ( vorausgesetzt das das Tragbild richtig war ).

Gruß Franz
Wer IFA fährt, fährt nie verkehrt. :D

Zurück zu „Wie helfe ich mir selbst“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast